Donnerstag 17.03.11, 12:27 Uhr

Die Linke unterstützt Anti-AKW-Aktionen

Die Linkspartei in Bochum schreibt: »„Schaltet Atomanlagen endlich für immer ab!”, das war schon seit jeher eine Forderung Der Linken. Daher begrüßt Die Linke Bochum gemeinsam mit den Bochumer Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen und Ingrid Remmers sowie der Ratsfraktion die Aktionen in Bochum gegen Atomenergie. Die Linke Bochum solidarisiert sich mit der Kundgebung des DGB und seiner Einzelgewerkschaften am Sonntag, 20. März um 13.00 Uhr vor dem Rathaus mit der klaren Forderung „Atomausstieg jetzt”. Wir begrüßen ebenfalls die Mahnwache der Bochumer Anti-Atom-Bewegungen am Montag, 21.03. um 18.00 Uhr vor dem Bochumer Hauptbahnhof.
Dazu erklärt Christian Leye, Sprecher des Kreisverbandes der Linken: „Fukushima in Japan ist eine der größten Atomkraftwerks-Anlagen der Welt. Nach gegenwärtigen Informationen ist eine Kernschmelze in den Reaktoren mit möglichen katastrophalen Folgen für Japan und große Teile der Welt im Gange, fast genau 25 Jahre nach dem verheerenden Unglück von Tschernobyl.
Christian Leye weiter: „Es ist unerträglich, wie die Regierenden gegen den Willen der Mehrheit der Menschen weiterhin an Atomenergie festhalten, nur um die Profitinteressen der Energiekonzerne zu bedienen. Die Atomenergie ist der Werbekampagne der Kraftwerksbetreiber zum Trotz weder eine saubere noch eine sichere Energiequelle.
Leider wurde der halbherzige Einstieg in den Ausstieg von der damaligen rot-grünen Regierung nicht wasserdicht gemacht. Und die von der jetzigen Atomregierung aus Wahlkampf-taktischem Kalkül ausgesetzte Verlängerung der Laufzeiten für deutsche Meiler kann jederzeit wieder in Kraft treten. Daher ist es wichtig, in Bochum und bundesweit gegen die Atomenergieanlagen zu protestieren. Unsere Forderungen werden durch die Katastrophe in Japan bitter unterstrichen: Schaltet die Atomanlagen weltweit und sofort ab! Ausstieg aus der Atomenergie jetzt!” «

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de