Montag 21.02.11, 14:37 Uhr

LehrerInnenstreik in Bochum

Ver.di lädt die Beschäftigten an der Ruhr Uni am morgigen Dienstag um 11:30 Uhr im HZO 60 zu einer Mitgliederversammlung im Rahmen einer aktiven Mittagspause ein. Das Thema: Die Tarifrunde 2011. Auch an den Schulen wird mobilisiert: Beamtete LehrerInnen dürfen bekanntlich nicht streiken. Da aber immer mehr LehrerInnen nur als Angestellte eingestellt werden, kommt es auch im Bereich der Schulen zu immer größeren Streik-Aktionen. Die Bochumer GEW ruft für Morgen zum Warnstreik auf: »Am 4. Februar 2011 haben die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes im DGB – ver.di, GEW, GdP sowie die dbb Tarifunion mit den Arbeitgebern des öffentlichen Dienstes in der Tarifgemeinschaft deutsche Länder (TdL) die Tarifrunde 2011 eröffnet. Betroffen sind knapp 800.000 Beschäftigte der Länder (ohne Hessen und Berlin).
Die Gewerkschaften fordern einen Sockelbetrag von 50 € plus einer weiteren dreiprozentigen Gehaltserhöhung. Weiterhin wird gefordert, dass für Lehrkräfte eine Entgeltordnung tarifvertraglich vereinbart wird, denn die Lehrkräfte sind die einzige Berufsgruppe im öffentlichen Dienst ohne Tarifvertrag.
Bisher haben die Arbeitgeber unter der Leitung des niedersächsischen Finanzministers Möllring (CDU) alle Verhandlungen blockiert und eine Nullrunde für die Beschäftigen mit dem Verweis auf die leeren Kassen gefordert. Dazu GEW-Vorstandsmitglied Jochen Bauer: „Wer spekulationsfreudige Banken mit Milliardenzahlungen stützt und Steuergeschenke an Millionärserben und Hoteliers verteilt, der muss auch ehrliche Arbeit angemessen bezahlen.”
Da die erste Verhandlungsrunde am 4. Februar gescheitert ist, ruft die GEW alle Lehrkräfte zum Warnstreik am 22. Februar 2011 auf. Das Streiklokal für die Bochumer GEW-Mitglieder befindet sich im Dietrich-Keunig-Haus in Dortmund, Leopoldstraße 50-58. Alle streikbereiten Bochumer Lehrkräfte treffen sich um 8.15 Uhr am Bochumer Hauptbahnhof zur gemeinsamen Fahrt nach Dortmund.
Vor dem Hintergrund des Streiks ist mit Unterrichtsausfall an den Bochumer Schulen zu rechnen.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de