Mittwoch 16.02.11, 17:16 Uhr

Trovaci präsentiert „Malo Morgen”

Trovaci nennen sich die vier Musiker aus dem ehemaligen Jugoslawien, die vor dem Krieg in ihrer Heimat geflohen sind und nun in der BRD. leben. Am Samstag, den 19. Februar sind sie ab 20.00 Uhr im Bahnhof Langendreer zu hören. In der Ankündigung von Radio El Zapote heißt es: »Zwei von ihnen sind keine Unbekannten, denn sie verdingen sich neben ihrer Band als Radiojournalisten bei Funkhaus Europa und moderieren die Sendungen Balkanizer und Corso, haben von berufswegen daher viel mit Musik zu tun.
Einer, Danko Rabrenovic hat erst kürzlich ein empfehlenswertes Buch mit dem Titel : Der Balkanizer – Ein Jugo in Deutschland – veröffentlicht, welches sicherlich am Trovaci-Stand zu erwerben ist.
Nach ihrem Debutalbum.” Balkanplatte”, der WM-Single „ Welcome to Deutschland”, einer weiteren CD namens „Kuku Lele”, stellen sie nun ihren aktuellen Silberling „Malo Morgen” bei dem Konzert in Bochum vor. Dieser vermittelt eine kreative Fortsetzung ihres Schaffens mit vielen Ohrwürmern.
Mit gewohnt balkanesker Schlitzohrigkeit und Selbstironie werden der deutsche Alltag, MigrantInnenklischees und Herzschmerzthemen auf serbisch, kroatisch und deutsch in die Köpfe und Tanzbeine katapultiert.
Immer wieder sind Trovaci in den Jahren mit einer energetischen Mischung aus Balkan-Ska-Reggae und Punk-Rock durch die Lande getourt. Mit ihrer sportlichen LIVE-Performance haben sie viele Fans von Lübeck bis München gewinnen können.
Über die babylonische Sprachvielfalt ihrer gelungenen CDs hinaus, sind die Konzerte zwingend tanzbar, die nicht nur FreundInnen des Balkans, sondern auch die des Reggae und Ska, auf die Tanzfläche treibt.
Als Schmankerl zum Jahreseinstieg in 2011 bieten wir im Anschluß noch die beliebte Globalibre-Disco/Weltmusik an. Für KonzertbesucherInnen ist der Verbleib daher frei und kostenlos!«
www.trovaci.de

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de