Samstag 29.01.11, 10:24 Uhr

Bochum und der Krieg in Afghanistan

Wenn Parteien neue Vorsitzende bzw. Sprecher wählen, gibt es in der Regel eine langweilige Pressemitteilung und ein Foto. Die Bochumer Linkspartei hat gestern folgendermaßen den Medien mitgeteilt, dass sie einen neuen Sprecher hat: „Von allen Bochumer Bundestagsabgeordneten hat nur die Abgeordnete Der Linken, Sevim Dagdelen, gegen die Verlängerung des Afghanistan-Krieges gestimmt und so den Willen der Wählerinnen und Wähler abgebildet. Denn der Krieg in Afghanistan wird von der Bevölkerung mit überragender Mehrheit abgelehnt. Nach neun Jahren Krieg, Opfern unter der Zivilbevölkerung, Chaos, bitterer Armut und dem Fehlen jeglicher Perspektive auf Verbesserung ist die Ablehnung der deutschen Kriegsbeteiligung durch die Bevölkerung nur folgerichtig” so Christian Leye, frisch gewählter Sprecher des Kreisverbands Der Linken in Bochum anlässlich der heutigen Abstimmung im Bundestag über die Verlängerung des Afghanistan-Krieges.
Christian Leye weiter: “Derartige Detailfragen spielten für die restlichen Abgeordneten aus Bochum offensichtlich keine Rolle. So hat sich Frithjof Schmidt(Bündnis 90/Die Grünen) bei dieser wichtigen Abstimmung enthalten, Axel Schäfer(SPD) hat seine Stimme gar nicht erst abgegeben und Norbert Lammert(CDU) hat sogar zugestimmt. DIE LINKE hat sich von Anfang an gegen diesen brutalen Besatzungskrieg ausgesprochen, bei dem es keinen Tag lang um die Interessen der Afghanischen Bevölkerung ging. Die (späte) Einsicht, dass dieser Krieg militärisch nicht gewonnen werden kann, hat sich inzwischen zwar auch in Berliner Kreisen rumgesprochen – die beschlossene Abzugsperspektive für deutsche Soldaten wurde allerdings mit soviel Hintertüren versehen, dass der Abzug jederzeit problemlos hinausgeschoben werden kann. Wir als LINKE fordern weiterhin einen Abzug der Truppen aus Afghanistan, ein Ende des Krieges und echte zivile Alternativen zu NATO-Besatzung und Warlords in der Regierung.”

1 LeserInnenbrief zu "Bochum und der Krieg in Afghanistan" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Bochum und der Krieg in Afghanistan" als RSS


 

29. Jan. 2011, 16:39 Uhr

LeserInnenbrief von Sebastian Michaelis:

Ich bin im Dezember letzten Jahres nach 15 monatiger Amtszeit aus gesundheitlichen Gründen von meinem Amt als Sprecher der LINKEN Bochum zurückgetreten.Ich werde der LINKEN aber weiterhin als aktives Mitglied erhalten bleiben.

Zur PM
Die Aussage das die Bochumer LINKE nur eine gewählte Abgeordnete im Bundestag hat ist sachlich falsch.Ingrid Remmers und Sevim Dagdelen sind selbstverständlich beide gegen den Afghanistan Krieg.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de