Donnerstag 27.01.11, 16:12 Uhr

Den Nazis in Dresden entgegenstellen

„Ich rufe alle auf, sich im Bündnis mit allen antifaschistischen und demokratischen Kräften am 19. Februar 2011 dem europaweit größten Aufmarsch der Nazis in Dresden entgegenzustellen und ihn zu verhindern”, erklärt Sevim Dagdelen, Bochumer Bundestagsabgeordnete der Linksfraktion, anlässlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar. Sevim Dagdelen weiter: „Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen. Rechten Ideen und Nazi-Gewalt muss entschieden begegnet werden. Es ist ein Skandal, dass fast 66 Jahre nach der Zerschlagung des Faschismus immer noch Nazi-Organisationen geduldet werden. Die NPD gehört ebenso verboten wie die Schlägertrupps der Freien Kameradschaften. Das braune Weltbild ist rassistisch, menschenverachtend und antidemokratisch. Wir müssen die Erinnerung an den Holocaust und an die Opfer der Nazi-Barbarei sowie an die mutigen Kämpferinnen und Kämpfer gegen Faschismus und Krieg aufrecht erhalten. Wir brauchen eine aktive Auseinandersetzung mit der Nazivergangenheit.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de