Dienstag 25.01.11, 12:28 Uhr

Nein zum Afghanistan-Einsatz

Die Linkspartei in Bochum informiert am morgigen Mittwoch, 26. Januar an einem Stand in der Bochumer Innenstadt (Kortumstraße / Höhe Drehscheibe) von 13 bis 15 Uhr über linke Positionen zum Bundeswehreinsatz in Afghanistan. Christian Leye, Vorstandsmitglied der Linken in Bochum, erklärt dazu: „Am kommenden Freitag wird im Deutschen Bundestag erneut über die Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan abgestimmt. In der Vergangenheit haben lediglich die Abgeordneten der Linken gegen eine weitere Bundeswehrpräsenz am Hindukusch gestimmt, obwohl die Mehrheit der Bevölkerung gegen den Krieg in Afghanistan ist.Wir wollen mit unserer Aktion alle Bochumerinnen und Bochumer dazu aufrufen, sich an ihre jeweiligen örtlichen Bundestagsabgeordnete zu wenden und ein klares NEIN bei der Abstimmung einzufordern. Das Abstimmungsverhalten der Bochumer und Wattenscheider VolksvertreterInnen muss dahingehend kritisch hinterfragt werden, ob es dem Willen der Wählerinnen und Wähler entspricht. Außerdem wollen wir darüber informieren, warum wir konsequent gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr sind und warum nichts gut ist in Afghanistan.“ Christian Leye weiter: „Wir freuen uns daher sehr, dass die Bochumer Bundestagsabgeordnete der Linken, Sevim Dagdelen, einen Vertreter der afghanischen Zivilgesellschaft nach Bochum eingeladen hat. Said Mahmoud, Mitglied der Solidaritätspartei, wird am Dienstag, 01.02.2011 um 19:30 Uhr im Bahnhof Langendreer von seinem Engagement gegen den NATO-Krieg und für Perspektiven in Afghanistan jenseits von NATO-Besatzung und Warlords erzählen.“

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de