Donnerstag 20.01.11, 09:09 Uhr
Golfplatz im Bochumer Osten umstritten

Verwaltung zieht Vorlage zurück

Die Soziale Liste im Rat schrieb gestern: »Die Verwaltung hat heute im Ausschuss für Wirtschaft, Infrastruktur- und Stadtentwicklung ihre Vorlagen zur „Vermietung städtischer Grundstücke für den Betrieb einer Golfsportanlage am Harpener Hellweg“ zurückgezogen. Zuvor war in der Grundstückskommission des Ausschusses, u. a. vom Vertreter der Sozialen Liste, Günter Gleising, heftige Kritik geübt worden. Bemängelt wurde ein fehlendes Gesamtkonzept für das Projekt. Außerdem wurde die Altlastenproblematik, die mögliche Einzäunung des Geländes, sowie die Höhe des Mietzinses angesprochen. „Damit ist der Versuch gescheitert, durch die Hintertür und an der Öffentlichkeit vorbei, den Golfplatz auf den Weg zu bringen“, kommentiert, Günter Gleising, den Vorgang.
Der Ausschuss wird sich jetzt erst wieder mit dem Thema befassen, wenn der Investor seine kompletten Pläne vorgestellt hat. In einer Erklärung hatte die Soziale Liste im Rat Anfang der Woche die neuerlichen Planungen für den Golfplatz auf dem früheren Amalia-Gelände in Werne und dem Berghofer Feld in Harpen kritisiert und geschrieben: „Die Kritik richtet sich insbesondere dagegen, dass damit ein großes Mischgelände mit landwirtschaftlicher Nutzung, renaturierter Halde und Industriebrache der öffentlichen Nutzung zur Freizeit, Erholung und Naturschutz entzogen wird. Wir wenden uns vor allem dagegen, dass die Stadt Bochum auch noch 10 ha Fläche aus städtischem Besitz zu diesem fragwürdigen Projekt beisteuern will. Wir wenden uns auch gegen diese Enteignung von öffentlichem Eigentum, weil im Ruhrgebiet bereits 20 Golfplätze existieren.“«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de