Donnerstag 20.01.11, 17:08 Uhr
Diskussionsabend mit Dr. Ladji Tikana

Die Cote d´Ivoire

In vielen Regionen dieser Erde hat das Jahr nicht gut angefangen – so leider auch in der Cote de Ivoir (Elfenbeinküste), wo Angst herrscht und viele Menschen auf der Flucht vor einem drohenden Bürgerkrieg sind. DARF – der Verein “Deutsch-Afrika Ruhr Forum” lädt zu der aktuellen Diskussionsveranstaltung “Die Cote d´Ivoire – Ein Land im Zersetzungsprozess?” am Donnerstag, den 27. Januar um 19.30 Uhr in den Bahnhof Langendreer (Raum 6) ein. Als Referenten hat DARF den Ivorer Dr. Tikana gewonnen, der in Bochum lebt und arbeitet, aber auch lange in seiner Heimat politisch aktiv war. In der Einladung heißt es weiter: “Bis in die achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts galt die Elfenbeinküste wegen ihrer guten wirtschaftlichen Entwicklung und politischer Stabilität allgemein als Vorzeigeland an der westafrikanische Küste. Seit den 1990er Jahren steckt die Cote d´Ivoire in einer politischen Krise, die sich in mehreren Etappen immer mehr verschärft hat und zu Putsch und Krieg führte.Seit Dezember 2010 ist das Land mit seinen zwei Präsidenten, zwei Premiers und zwei Regierungen gespaltener denn je. Eine Welle der Gewalt hat nach den Wahlen die Menschen in Angst und Schrecken versetzt, Tausende sind geflüchtet – ein neuer Krieg droht, der sich auf weite Teile der Region auswirken könnte. Der eingeladene Referent erläutert, wie es zu der aktuellen Situation kam und wer die Akteure sind, außerdem behandelt er die Frage, welche Wege der Cote d´Ivoire aus dieser Krise heraus helfen könnten.
Dr. Ladji Tikana ist gebürtiger Ivorer. Er studierte Maschinenbau in Kaiserslautern und an der Ruhr-Universität Bochum, wo er promovierte. Danach war er bis 2003 Hochschullehrer an der Polytechnischen Hochschule INP in Yamoussoukro. Neben seiner Lehrtätigkeit war er Berater in der Eisen- und Buntmetallgießereiindustrie. Dr. Tikana war mehrere Jahre Mitglied der Hochschullehrergewerksschaft „SYNARES“ und bekam durch seine politische Aktivität Einblick in die Gemengelage der ivorischen politischen Kultur.”
Eine aktuelle Veranstaltung vom ‘Deutsch-Afrika Ruhr Forum ( DARF e.V.)’
Donnerstag, 27. 1. 2011, 19.30 Bahnhof Langendreer , Wallbaumweg 108 (Raum6) / S-Bahn 1
Die Seite von DARF e.V.:
http://www.afrika-nrw.net/index2.php?id=121&aid=1237

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de