Mittwoch 19.01.11, 22:10 Uhr
Eine theatralische Collage nach Francisco de Goya y Lucientes

Traum der Vernunft gebiert Ungeheuer

“Der Traum der Vernunft gebiert Ungeheuer – Eine theatralische Collage nach Francisco de Goya y Lucientes” versprechen das Theater der Gezeiten und die KünstlerInnen des Freien Kunst Territoriums am Sonntag, 23. Januar um 20 Uhr in der Diekampstr. 44 in Bochum. “Idioma Universal nennt Goya seine zwischen 1797 und 1799 entstandene Folge von achtzig Radierungen, die in der Folgezeit als Los Caprichos bekannt wurden und den Weltruhm des spanischen Malers und Karikaturisten begründeten. Ein Buch ohne Buchstaben hat man diesen Zyklus satirischer Bildthemen genannt, eine Weltsprache also, ohne Lexikon, ohne Grammatik, eine Universalsprache der Bilder, die deshalb so durchdringend sind, weil sie den Niederschlag der verwirrenden Erfahrungen ihrer Zeit bilden.Denn die Caprichos sind alles andere als eine Verklärung des vernunftgegründeten Fortschrittsglaubens der beginnenden Bürgerepoche. Sie liefern vielmehr beunruhigende, verunsichernde Einblicke in ihre Widersprüche. Goyas Radierungen stehen in der Spannung von Sinnenfreude und Höllenqual. Sie schneiden tief in das Unergründliche der menschlichen Seele, in hartnäckigem Widerspiel zwischen Licht und Schatten, Liebe und Tod, Freude und Haß. Wie das leitmotivische 43. Blatt der Serie, El sueño de la razon produce monstruos ( Der Traum der Vernunft gebiert Ungeheuer ), blendet der gesamte Zyklus zwischen rationaler Ordnung und ihrer Gegenwelt hin und her und weist in diesen Überblendungen auf die neue Erkenntnis: dass die nur noch diesseitige Welt ihre Abgründe selbst schafft.

Das Theater der Gezeiten und die Künstler des Freien Kunst Territoriums gehen mit Goyas “Caprichos” in eine Bilderreise durch ein Gebäude, das sie eine Zeitlang gemeinsam belebt haben. Es ist eine Reise durch Träume und Alpträume europäischer Geschichte und eine Passage durch eine Ruine des frühen XX. Jahrhunderts. Eine Reise, zu der wir das Publikum mitnehmen.
von und mit Christoph Gruse, Cristóbal Márquez (Tobalo), Dorothee Schäfer, Uwe Siemens, Gabi Moll alle FKT (Freies Kunst Territorium), Bochum
Katharina Bach, Benno Boudgoust, Vitek Danielczok, Jbid Hatschaduryan, Toto Heymann, Tim Lorenz, Guershan Moise, Fynn Zinapold Theater der Gezeiten
Konzeption und Inszenierung: Benno Boudgoust
Sonntag, 23. Januar 2011, 20 Uhr., Diekampstr. 44, Bochum
Eintritt 10 , ermäßigt 6 €
http://www.theater-der-gezeiten.de/index.php?menuid=1&reporeid=145

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de