Sonntag 19.12.10, 14:46 Uhr

Neu: „animal academy“

Seit dieser Woche existiert eine Tierrechtsinitiative „animal academy“, die sich das Ziel gesetzt hat, “Aufklärungsarbeit über Tierversuche an der Ruhr-Universität Bochum und an weiteren Hochschulen zu leisten und darüber hinaus Alternativen aufzuzeigen, um mittelfristig Tierversuche zu überwinden. Außerdem ist es unser Anliegen, Studierenden in betroffenen Fächern zu ermöglichen, ein Studium ohne Tierversuche abzuschließen.” Die Webseite der Initiative verlinkt zum AStA und zur Grünen Hochschulgruppe und ist in dem Umfeld entstanden.

4 LeserInnenbriefe zu "Neu: „animal academy“" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Neu: „animal academy“" als RSS


 

20. Dez. 2010, 10:43 Uhr

LeserInnenbrief von ubu:

ich vermisse was , oder habe ich nicht richtig gesucht ?
die namen der verantwortlichen an der bochumer uni incl der adresse, die gebäude , welche ebene, welche räume, wo die menschereien stattfinden. es könnte doch tierfreunde geben, die dort mal vorbeischauen wollen.


 

20. Dez. 2010, 12:31 Uhr

LeserInnenbrief von Redaktion:

In der Meldung gibt es einen Link zur Webseite der Initiative. Dort ist als Kontakt-Adresse angegeben:
kontakt@animalacademy.org
Im Impressum ist der AStA-Vorsitzende Jan Keitsch als Verantwortlicher benannt. Hierüber müssten alle Infos zu erhalten sein.


 

21. Dez. 2010, 12:52 Uhr

LeserInnenbrief von ubu:

und ich dachte, bei bo-alternativ ginge es darum, öffentlichkeit herzustellen.


 

21. Dez. 2010, 17:43 Uhr

LeserInnenbrief von lange:

keine Seite mehr gesehen, die so pastelfarben aufgemacht war, dass fast niemensch sie lesen kann…


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de