Dienstag 14.12.10, 08:15 Uhr
Der holländische Aktivist Wam Kat zu Gast in Bochum

Ohne Mampf kein Kampf

Im Anschluss an das Weihnachtsessen von “food not bombs” und nach der Öffnungszeit des Bochumer Kostnixladens, berichtet der holländische Aktivist Wam Kat am Sonntag, den 19. Dezember um 20.00 Uhr von seinen Erfahrungen mit der Antifa-Arbeit auf dem Lande am Beispiel Belzig/Brandenburg, wo er zusammen mit seiner Lebensgefährtin seit 13 Jahren ein Antifa-Infocafe betreibt. Am Montag Abend, 20.12., liest Wam Kat um 20.00 Uhr im KulturCafé an der RUB als Gründer der holländischen mobilen Aktionsküche ‘Rampenplan’ aus seinem Buch “24 Rezepte zur kulinarischen Weltverbesserung”. Darin beschreibt er 30 Jahre Erfahrung mit Antiatomprotesten und Solidaritätsarbeit auf dem Balkan. Dabei betont er die Wichtigkeit von gutem Essen als Verständigungsbasis und für einen kraftvollen Widerstand, anhand von 24 ausgesuchten veganen bzw. vegetarischen Rezepten. Im Anschluss kann das Buch käuflich erworben werden, mit der Chance eine Widmung zu bekommen.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de