Montag 13.12.10, 15:36 Uhr

Film im SZ: Das braune Chamäleon

Am Freitag, den 17. Dezember zeigt die Kerzner Familie ab 20:00 Uhr im Sozialen Zentrum den Film „Das braune Chamäleon”. Die Filmbeschreibung: »Die Erscheinungsform von Rechtsextremen hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Neonazis wie die »Autonomen Nationalisten« sind auf den ersten Blick kaum zu unterscheiden von den Angehörigen linker Subkulturen. Rechtspopulisten wie die Mitglieder der »Pro-Bewegung« versuchen, sich bürgernah zu geben. Der Film beschreibt diese Strömungen aus verschiedenen Blickwinkeln:

  • Hans-Peter Kilgus vom NS-Dokumentationszentrum Köln beschreibt Ausprägungen der rechten Szene.
  • Matthias Adrian war Funktionär bei der NPD, distanzierte sich aber nach und nach von der rechtsextremen Ideologie. Er berichtet von seinen Erlebnissen als organisierter Neonazi.
  • Andreas ist als 11jähriger zu einer Gruppe Rechtsradikaler gestoßen. Er beschreibt, welchen Reiz sie auf ihn ausübte.
  • Schüler und Lehrer berichten über den Umgang mit der Thematik Rechtsextremismus an der Schule.
  • Veranstaltungen von »Pro-NRW« und den »Autonomen Nationalisten« sowie Gegenkundgebungen werden dokumentiert.

Außerdem behandelt der Film die Frage, wie Widerstandes möglich und sinnvoll sind.

Die Premiere des Dokumentarfilms vom Medienprojekt Wuppertal »Das braue Chamäleon« am 30. November im Wuppertaler CinemaxX wurde von Rechtsradikalen gestört. 15 bis 20 junge Rechtsradikale randalierten im Foyer des Kinos, griffen einen Ordner an und sprühten Pfefferspray gegen Kinobesucher/innen. Außerdem wurden von ihnen rechtsradikale Chöre skandiert. Bei der Aktion wurde ein Ordner verletzt und viele Besucher/innen hatten durch das Pfefferspray der Rechten Reizungen in den Augen. Beim Eintreffen der Polizei flüchteten die Rechten, einer von ihnen konnte durch einen Ordner festgenommen und der Polizei übergeben werden. Die Filmpremiere wurde mit einiger Verspätung dann mit anschließender Diskussion durchgeführt. Im Verlauf des Abends konnten 12 weitere beteiligte Rechtsradikale in der Stadt von der Polizei festgenommen werden.

2010, 90 Min., freigegeben ab 12 Jahren, http://www.medienprojekt-wuppertal.de/3_55.php

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de