Sonntag 05.12.10, 09:10 Uhr
Klaus Bittermann proudly presents: Kinky Friedman

The Crazy Never Die

Seine Musik, seine Krimis, seine Gouvernor for Texas-Kampagne

Am Donnerstag, den 9. Dezember um 19.30 Uhr findet im Sozialen Zentrum eine Veranstaltung über den Cowboy und fröhlichen Anarchisten Kinky Friedman (Foto) statt. Gerade ist der 17. und letzte Krimi Kinky Friedmans “Zehn kleine New Yorker” erschienen. Aus diesem Anlass gestaltet der Berliner Autor und Verlagschef der Edition Tiamat Klaus Bittermann einen Abend über den jüdischen Cowboy, Krimischriftsteller und Countrysänger. In der Einladung heißt es: “KinkyFriedman ist zu Lebzeiten eine Legende, sein Witz und sein Humor bringen Eisbären zum Kochen, seine Countryballaden die Pole zum Schmelzen und seine Kandidatur für die Wahl zum Gouverneur von Texas 2006 verursachte einen kleinen Tsunami in der Öffentlichkeit. Auch 2010 wollte er wieder zur Wahl antreten, aber die Demokraten bekamen kalte Füße. Klaus Bittermann referiert ausführlich die verantwortungslose Fröhlichkeit Kinky Friedmans in seinem einzigartigen Wahlkampf, spricht über die Melancholie in seinen Büchern und spielt dazu einige seiner schönsten Songs ein. Und als Zugabe gibt es Ausschnitte aus dem Dokumentarfilm über Kinky Friedman »Proud to be an asshole from El Paso«.”
Klaus Bittermann lebt in Berlin und ist Herausgeber der Edition Tiamat, in der u.a. Titel von Kinky Friedmann, Hunter S. Thompson, Eike Geisel und Wolfgang Pohrt erschienen sind.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de