Dienstag 30.11.10, 19:05 Uhr

Modellversuch Gemeinschaftsschule

Die Initiative „Länger gemeinsam lernen“ in Bochum, ein Zusammenschluss aus zahlreichen Verbänden, Gewerkschaften und Parteien, nimmt den Beschluss des Schulausschusses der Stadt Bochum “mit Freude zur Kenntnis, die Teilnahme am Modellversuch Gemeinschaftsschule zu beantragen.” Weiter heißt es in einer Erklärung: »Schon die Elternbefragung hatte gezeigt, dass Interesse und Offenheit für neue Wege in der Schulpolitik insgesamt groß sind. Nun werden mit diesem Beschluss die folgerichtigen Konsequenzen gezogen: „Wir finden es gut, dass in Bochum die Betroffenen einbezogen wurden und eine solche Entscheidung nicht am grünen Tisch getroffen wird.“ Nach Meinung der Initiative kann die Gründung einer Gemeinschaftsschule dazu beitragen, mehr Schülerinnen und Schüler in Bochum zu einem qualifizierten Bildungsabschluss zu führen.
„Das dreigliedrige Schulsystem baut hier vor allem Hürden auf, wenn eine Schülerlaufbahn nicht glatt verläuft“, so Ulrich Kriegesmann für die Initiative. So seien für eine erste Runde die Grundlagen gelegt.
Die Interessenbekundungen weiterer Schulen, sich bei einer weiteren Runde auch zu beteiligen, wird von der Initiative mit Freude zur Kenntnis genommen.
Nicht nachvollziehbar ist für die Vertreter der Initiative die Kritik am Fragebogen und angeblich mangelhafter Transparenz beim Vorgehen der Stadt. „Die Fragebogen waren übersichtlich gestaltet und soweit es in diesem Rahmen ging, ausreichend informativ“, so Kriegesmann. Für weiterführende Informationen waren Quellen angegeben.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de