Freitag 29.10.10, 14:17 Uhr
Werner Seppmann diskutiert im Bahnhof Langendreer

Krise ohne Widerstand

Die DKP Bochum lädt ein zu einer öffentlichen Veranstaltung über das Thema „Krise ohne Widerstand“ mit Werner Seppmann am Donnerstag, 4. November um 19:30 Uhr im Kulturzentrum Bahnhof-Langendreer, Raum 6, Wallbaumweg 108.  Werner Seppmann, der lange Zeit Mitherausgeber der „Marxistischen Blätter“ und im Vorstand der „Marx-Engels-Stiftung“ tätig ist, will Antworten darauf geben, warum die aktuelle Krise nicht zum Widerstands-Flächenbrand führte. In der Einladung heißt es: „Weshalb gibt es trotz der Krise und eskalierender Zumutungen keine wirksame Gegenwehr der Lohnabhängigen? Durch die Beschäftigung mit den geistigen und psychischen Reaktionen der Menschen auf die gesellschaftliche Widerspruchsentwicklungen wird deutlich, in wie elementarer Weise die Krise verängstigt und destabilisiert. Dennoch sind daraus resultierende Tendenzen des Rückzug und des Stillehaltens nicht das letzte Wort. Jedoch ist eine realistische Bestandaufnahme nötig, um die tatsächlichen Handlungsmöglichkeiten zu erkennen. Die Aufgabe bleibt trotz aller einschüchternden und desorientierenden Konsequenzen der Krise bestehen: Wie kann der Widerstand organisiert, wie die Lohn-abhängigen gegen die kapitalistische Krisengesellschaft mobilisiert und für sozialistische Orientierungen gewonnen werden? Über diese Fragen zur Krise, Gegenwehr und die Situation der Arbeiterklasse wollen wir gemeinsam mit unserem Referenten diskutieren. Es darf mit einem spannenden Abend gerechnet werden.“

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de