Samstag 23.10.10, 07:00 Uhr
11 Jahre antimilitaristischer und feministischer Widerstand

Frauen in Reckershausen

Am Mittwoch, den 3. November lädt das Frauenarchiv ausZeiten um 19.00 Uhr zu einem multimedialen Vortrag mit Fotos, Flugis, Plakaten und Musikbeispielen mit Dr. Christiane Leidinger.  Das Thema: 11 Jahre antimilitaristischer und feministischer Widerstand – Die Frauenwiderstandscamps in Reckershausen im Hunsrück (1983-1993). Zu Beginn der Veranstaltung zeigt Ute Weller, Stuttgart, eine Diashow zu den Camps. In der Ankündigung heißt es: »Politisches Camping ist keine Erfindung etwa der Proteste gegen die G8-Gipfel oder gegen Rassismus in Grenzregionen. Eines der älteren Camps fand elf Jahre lang im Hunsrück statt. Von 1983 bis 1993 schlugen Frauen in Reckershausen ein bis zwei Monate ihre Zelte auf. Sie waren bis zu 2.000 aus dem gesamten Bundesgebiet, aber auch aus anderen Ländern und protestierten gegen die Stationierung von 96 Cruise Missiles und gegen den alltäglichen Krieg gegen Frauen, Lesben und Mädchen. Es erwartet Euch ein lebendiger Abend zu fast vergessener feministischer Widerstandsgeschichte über phantasievolle und spektakuläre Aktionen von „B” wie Baukran-Besetzung bis zu „S” wie Sabotageakte.«
Ein Artikel “11 Jahre Widerstand – Frauenwiderstandscamps in Reckershausen im Hunsrück von 1983 bis 1993″ von Christiane Leidinger ist zu finden unter: “regionalgeschichte.Net

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de