Dienstag 05.10.10, 20:00 Uhr

Solidarisch gegen Stuttgart 21

Die Soziale Liste Bochum, erklärt sich solidarisch mit den DemonstrantInnen gegen den Bahnhofsneubau Stuttgart 21 und schreibt dazu: “Wir haben die Bilder gesehen und die Berichte in den Medien verfolgt und sind empört angesichts solch brutaler Polizeigewalt gegenüber friedlichen Menschen, die lediglich von ihrem demokratischen Demonstrationsrecht Gebrauch machen. Wir fordern die politisch Verantwortlichen für die brutalen Polizeieinsätze auf, umgehend zurück zu treten! Unsere ungeteilte Unterstützung gilt nicht nur den Opfern staatlicher Willkür, sondern auch den zehntausenden mutigen Menschen, die sich immer und immer wieder versammeln, um gegen Steuergeldverschwendung und Umweltzerstörung auf die Straße zu gehen. Euer Kampf ist vorbildlich und macht uns und allen Menschen Mut, die etwas in dieser Gesellschaft verändern wollen!

1 LeserInnenbrief zu "Solidarisch gegen Stuttgart 21" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Solidarisch gegen Stuttgart 21" als RSS


 

17. Okt. 2010, 22:41 Uhr

LeserInnenbrief von Markus Schweiß:

18.10.2010: Das Abenteuer beginnt auch im Ruhrgebiet mit einem Schwabenstreich
in Bochum.

Teffpunkt: Bochum Hbf Südeingang um 18:30. Krawallgeräte wie Trillerpfeifen, alte Kochtöpfe, Schlauchofone und Vuvuzelas sind gerne gehört und gesehen :-):-)
Um Punkt 19 Uhr wollen wir dann für eine Minute unseren Unmut zu Stuttgart 21 durch krachschlagen und Lärmen Ausdruck verleihen. Nach dem Schwabenstreich ziehen wir vom Südeingang über die Universitätsstraße Richtung Haupteingang
und Versammeln uns zur Abschlusskundgebung auf der anderen Seite des Südringes (wichtig: die Bochumer Polizei konnte keine Genehmigung für eine
Versammlung vor dem Haupteingang erteilen, da Privatgelände). Um etwa 19:30 wird dann die Versammlung beendet sein.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de