Archiv - Oktober 2010

Pages: 1 2 3 4 5 6 Next
 
Sonntag 31.10.10, 07:00 Uhr
Ulla Jelpke zur Funktion des Extremismusbegriffs

Gleichsetzung von rechts und links?

Am Freitag, den 5.11.2010, 19.30 Uhr findet in den Räumen von ver.di, Bochum, Universitätsstr. 76, ein Vortrags- und Diskussionsabend der VVN-BdA mit Ulla Jelpke statt. Das Thema des Abends lautet: Rechts = Links? – Zur Funktion des Extremismusbegriffs. In der Ankündigung heißt es: »Ulla Jelpke, Bundestagsabgeordnete der Partei Die Linke und als innenpolitische Sprecherin der Partei die(!) Fachfrau für die Formel vom politischen “Extremismus”. Dieser Begriff hat zur Zeit Hochkonjunktur. Fast täglich berichten die Medien über den vermeintlichen Anstieg linker Gewalt. Unterfüttert wird das Ganze immer wieder mit sich ähnelnden Bildern von brennenden Autos, Ausschreitungen auf Demonstrationen oder Farbbeutelvorwürfen auf Häuserwänden. (weiterlesen)

Sonntag 31.10.10, 07:00 Uhr

Solidarität, Widerstand und Isolationshaft

Am Dienstag, den 2.11. lädt des AStA-Referat für Grund- und Freiheitsrechte zusammen mit dem Autonomen Knastprojekt Köln um 19 Uhr im Sozialen Zentrum zu einem Vortrag ein. Das Thema: Solidarität, Widerstand und Isolationshaft im Knast. In der Ankündigung heißt es: »Das Autonome Knastprojekt Köln betrachtet Strafen als Herrschaftsinstrument für Kapitalismus und Staatlichkeit. Es lehnt diese grundsätzlich ab, setzt sich aber auch mit momentanen Entwicklungen innerhalb dieses Systems auseinander. Mitglieder dieser Gruppe möchten uns im Sozialen Zentrum durch Vorträge mit anschließender Diskussion zwei Schwerpunktthemen vorstellen: Im Straubinger Gefängnis (Bayern) hatten drei Aktivisten eine knast- und systemkritische Zeitung initiiert, die sie selbst gestalteten und unter Umgehung der Zensur nach draußen schaffen konnten. (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
Samstag 30.10.10, 11:15 Uhr
Theater Gegendruck zeigt Stück über Südafrika:

„Die Insel“ von Athol Fugard

Zum Themenschwerpunkt „Südafrika“ zeigt das Theater Gegendruck: „Die Insel“ von Athol Fugard am Sonntag 7. November um 20 Uhr in der Halle das Bahnhof Langendreer. Der Eintritt kostet 10 €, ermäßigt 6 €. In der Ankündigung heißt es: „Die Insel“ ist ein packendes Drama aus der Zeit des Apartheid-Regimes – Ort: die südafrikanische Gefangenen-Insel Robben Island, auf der auch Nelson Mandela inhaftiert war. Zwei politische Häftlinge proben in ihrer Zelle Szenen aus dem Theaterstück Antigone. (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
Samstag 30.10.10, 11:05 Uhr
Freikarten und reduzierte Karten für Kinder- und Jugendtheater

Theaterangebot für Schulen

Folgende erfreuliche Meldung des KiJuKuMa erreichte die bo-alternativ Redaktion: “Die Zeiten werden härter und das Geld für Kultur immer knapper. Nicht nur in den öffentlichen Haushalten, sondern auch in den privaten Portemonnaies! Es gibt auch in Bochum immer mehr Schulklassen, bei denen der Theaterbesuch schlichtweg an den Eintrittsgeldern scheitert! Deshalb freut sich das KiJuKuMa, Kinder- & Jugendtheater im Kultur Magazin, um so mehr, dass es Bochumer Schulen zwei Ermäßigungsangebote zur Verfügung stellen kann. (weiterlesen)

Freitag 29.10.10, 14:17 Uhr
Werner Seppmann diskutiert im Bahnhof Langendreer

Krise ohne Widerstand

Die DKP Bochum lädt ein zu einer öffentlichen Veranstaltung über das Thema „Krise ohne Widerstand“ mit Werner Seppmann am Donnerstag, 4. November um 19:30 Uhr im Kulturzentrum Bahnhof-Langendreer, Raum 6, Wallbaumweg 108.  Werner Seppmann, der lange Zeit Mitherausgeber der „Marxistischen Blätter“ und im Vorstand der „Marx-Engels-Stiftung“ tätig ist, will Antworten darauf geben, warum die aktuelle Krise nicht zum Widerstands-Flächenbrand führte. In der Einladung heißt es: „Weshalb gibt es trotz der Krise und eskalierender Zumutungen keine wirksame Gegenwehr der Lohnabhängigen? (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
Freitag 29.10.10, 14:04 Uhr
Gewerkschafter geben Sparpaket an Dr. Norbert Lammert (MdB) zurück

Return to sender….

Der DGB in Bochum berichtet von einer kreativen Aktion, die am heutigen Freitagmorgen stattgefunden hat: “Das gestern im Bundestag beschlossene Sparpaket ist wieder zurück beim Absender. Zum Abschluss der DGB Aktionswoche haben heute Gewerkschafter das Sparpaket im Wattenscheider Parteibüro der Bochumer CDU zurückgegeben. „Sparpaket, Rösler-Pauschale, Rente mit 67, Mini-Hartz-IV-Erhöhung – das alles bedeutet einen massiven Sozialabbau. Der Sozialstaat wird von der schwarz-gelben Koalition geradezu torpediert. Armut und soziale Ausgrenzung werden erheblich zunehmen. Darum „Annahme verweigert, zurück an Absender!“ mit diesem Paket“ sagte Michael Hermund, Vorsitzender der DGB Region Ruhr Mark bei der Übergabe an den CDU Geschäftsführer David Schary (auf dem Foto zusammen mit Gerd Mette, stellv. CDA Vorsitzender Bochum, Guido Freisewinkel, IG BCE, Mark Rosendahl und Michael Hermund, DGB) (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
Freitag 29.10.10, 13:50 Uhr

Einblicke für November und Dezember

Die Ratsfraktion der Linkspartei hat eine neue Ausgabe ihrer Zeitung „Einblicke“ herausgebracht. In seinem Leitartikel macht sich Ratsmitglied Ralf Feldmann für Gemeinschafts- und Gesamtschulen stark. Weitere Themen sind u.a. eine Kampagne zur Aufnahme von Flüchtlingen, die Bäume im Malerviertel und die städtische Haushaltssituation. Die “Einblicke” gibt es gedruckt im Fraktionsbüro der Linken (Willy-Brandt-Platz 1-3). Es gibt sie auch als PDF-Datei. Link: http://www.dielinke-ratsfraktion-bochum.de/bochum2/_data/Einblicke29.PDF

Kommentare deaktiviert
Freitag 29.10.10, 11:04 Uhr
Historische Theaterführung in der Christuskirche

Verhinderte Heimkehr: Hans Ehrenberg

Am Sonntag, den 31. Oktober findet um 15 Uhr in der Christuskirche eine Historische Theaterführung statt: “Wer den Nazis entkommen konnte …” Der Schauspieler Philipp Steimel stellt die Jagd der Nazis auf Hans Ehrenberg und seine Familie dar. “Dies geschah”, so die Veranstaltungseinladung, “im Zentrum der Stadt vor aller Augen. Auch deshalb stellt Steimel die Geschichte in der Christuskirche dar: Hier hat Ehrenberg den Widerstand gepredigt, auf derselben Kanzel haben hier andere dem “Führer-Kult” gehuldigt, während im Rathaus nebenan die Nazis regierten.” Auf der Webseite der Christuskirche heißt es: »Bochum war „Gau-Hauptstadt”, bevor es Kul­tur­haupt­stadt wurde. Nebenan im Rat­haus wurde der „Gau Westfalen-Süd” ver­wal­tet und in der Chris­tus­kir­che bepre­digt. (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
Donnerstag 28.10.10, 22:42 Uhr
Erfolgreiche Aktion des Bochumer Bündnisses gegen Kürzungspläne

Über 700 bei Menschenkette

„Die Kette ums Rathaus ist geschlossen!“ konnte das Bochumer Bündnis für Arbeit und soziale Gerechtigkeit am Donnerstag kurz nach 17 Uhr verkünden. Über 700 Bochumer BürgerInnen – mehr als erwartet – spannten eine bunte Menschenkette ums Bochumer Rathaus. Sie brachten so ihre Empörung gegen die unsozialen Kürzungspläne der Kommune zum Ausdruck und skandierten gemeinsam: “Wir geben unser letztes Hemd nicht her! Wir halten unsere Stadt zusammen!” „Wir lassen uns nicht kaputt sparen!“, brachte die Sprecherin des Bündnisses, Gudrun Müller von ver.di, den Protest auf den Punkt. Die geplanten Streichungen im Haushalt sind unsozial, sie treffen nur die eh schon Benachteiligten. Die Lösung kann nicht kürzen heißen, sondern die Einnahmen müssen erhöht werden.“ (weiterlesen)

Donnerstag 28.10.10, 21:17 Uhr
"Rassismus ist ein Verbrechen und die Befreiung davon ein Wunder"

Lesung mit Denis Goldberg

Der Bahnhof Langendreer veranstaltet in Kooperation mit den Theater Gegendruck und der BISA einen Schwerpunkt zum Thema “Südafrika”. Am Dienstag, 2. November wird Prof.Dr.h.c. Denis Goldberg im Bahnhof Langendreer um 19.30 Uhr aus seiner Autobiografie “Der Auftrag”  lesen. In der Ankündigung heißt es: “Als einer der führenden Verantwortlichen für den bewaffneten Kampf gegen den Apartheid-Terror in Südafrika hat er 22 Jahre seines Lebens hinter Gittern verbracht. (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
Donnerstag 28.10.10, 20:12 Uhr
AG kritische Kulturhauptstadt lädt ein:

Recht-auf-Stadt: Hamburg zu Gast

Die AG kritische Kulturhauptstadt lädt am Montag, 1. November um 19.30 Uhr ins Soziale Zentrum an der Josefstr. zu der Veranstaltung “Recht-auf-Stadt: Hamburg zu Gast – Veranstaltung über Erfahrungen im Kampf gegen Privatisierung und Homogenisierung von Stadt”. ReferentInnen werden sein: Nicole Vrenegor (BUKO-Arbeitsschwerpunkt StadtRaum, ASSR), Christoph Twickel (Not in Our Name Marke Hamburg, NION) und Jonas Füllner (Avanti, Recht auf Wohnraum). In der Einladung heißt es: “Nicht nur in Hamburg organisieren sich soziale Bewegungen unter dem Motto „Recht auf Stadt“. (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
Donnerstag 28.10.10, 13:39 Uhr
Die Linke im Rat lehnt neue Kürzungen im Haushalt ab:

Die schlimmsten Giftzähne ziehen

Die Linksfraktion im Rat lehnt die von der Verwaltung vorgeschlagenen neuen Kürzungen im Haushalt ab und will ihm die schlimmsten Giftzähne ziehen. Sie schreibt dazu: “Die Verwaltung schlägt u. a. vor, den Service der Bürgerbüros, den Umweltschutz und die Bäderzeiten einzuschränken und Personal abzubauen. Das Angebot von VHS und Musikschule soll stark reduziert und die Büchereien in Gerthe und Querenburg sogar ganz geschlossen werden. Auch im Jugendbereich und der Bildung sind Kürzungen geplant. (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
Donnerstag 28.10.10, 13:29 Uhr
IG BAU startet Aktion auch in Bochum

Kein Aderlass per Kopfpauschale

Otto Normalversicherte aus Bochum und dem Ruhrgebiet machen im Bundestag mobil – gegen die Kopfpauschale: Per Petition will die IG BAU Bochum-Dortmund die Kopfpauschalen-Pläne von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) jetzt kippen. Wie die Gewerkschaft in einer aktuellen Mitteilung schreibt, ruft sie “alle Beschäftigten – vom Bauarbeiter über die Reinigungskraft bis zum Gärtner – dazu auf, ihr „Nein“ zur Kopfpauschale als Protest-Eingabe an den Bundestag zu schicken. (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
Donnerstag 28.10.10, 13:18 Uhr

Benefiz für Ferienpatenprojekt

Der Kinder- und Jugendring schreibt: »Mit Hilfe des Projektes „Bochumer Ferienpate” ist in diesem Jahr 107 bedürftigen Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an einer Ferienfreizeit eines gemeinnützigen Trägers ermöglicht worden. Wir mussten feststellen, dass der Bedarf an Unterstützung in Bochum riesengroß ist. Der Kinder- und Jugendring Bochum lädt am Samstag, 20.11.10 um 19.00 Uhr in der Aula der Heinrich-Böll-Gesamtschule (Agnesstr. 33, 44791 Bochum) zu einer Benefizveranstaltung zu Gunsten des Projektes „Bochumer Ferienpate” ein, um auch 2011 möglichst vielen sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen eine Teilnahme an einer Ferienfreizeit zu ermöglichen. (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
Donnerstag 28.10.10, 13:09 Uhr

Neue bodo-Ausgabe

Am Freitag erscheint die Novemberausgabe des Straßenmagazins bodo. Die Redaktion schreibt über ihr neues Heft: »Diesmal geht es um Wohnungslosigkeit und Kunst, Theater und Armut, Straßenbahnen und Stadtführungen, die Mafia und Dortmunder Giftmüll, Flüchtlingskinder und Kino für junge Eltern, den Islam auf T-Shirts und Boris Gott im FZW, Suse & Fritzi und Lotte, einen DJ in der Kulturhauptstadt und flachwurzelnde Galerien. bodo-Redaktionsleiter Bastian Pütter: „Unsere Haltung ist, Kultur und Soziales zusammen zu denken. Wir zeigen eine Fotoausstellung mit Klienten der Bochumer Beratungsstelle für Wohnungslose. Wir besuchen ein Kunstprojekt beim Wattenscheider Mittagstisch und wir berichten stolz über unsere Verkäufer als Stadtführer und auf der Bühne des Dortmunder Stadttheaters.”«

Kommentare deaktiviert
Mittwoch 27.10.10, 22:00 Uhr

Wechsel bei der Linken im Rat

Zum 1. November wird die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Der Linken im Rat, Anna-Lena Orlowski, ihr Ratsmandat niederlegen.  Sie wird künftig für die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales in Berlin arbeiten. Nachrücken würde laut Reserveliste eigentlich die Bochumer ver.di-Sekretärin Pamela Strutz. Sie wird ihr Mandat aber nicht annehmen. Damit rückt der Radiologe Arnold Vogel in den Rat nach. Er arbeitet schon bisher im Seniorenbeirat der Stadt und in der kommunalen Gesundheitskonferenz mit. Seine neuen Arbeitsschwerpunkte werden Jugend und Umwelt sein. Als neue stellvertretende Fraktionsvorsitzende Der Linken wurde Bianca Schmolze gewählt.

Mittwoch 27.10.10, 20:31 Uhr

bsz #847: Kein Jubelperso

In ihrer aktuellen Ausgabe nimmt die bsz die Debatte um die Einführung des neuen Personalausweises unter die Lupe und schreibt in einer Ankündigung: »Nicht nur an der Sicherheit der Perso-Chipkarte gibt es Zweifel, auch aus bürgerrechtlicher Sicht ist das Dokument nicht unbedingt ein Grund zum Jubeln, finden die KritikerInnen. RUB-Jurist Georg Borges hat den Perso als Gutachter für das Innenministerium auf seine Rechtssicherheit abgeklopft. Er konnte allerdings keine Mängel entdecken. Den ganzen Artikel gibt es hier. Weitere Themen in der bsz: (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
Mittwoch 27.10.10, 17:42 Uhr
Streichung von freiem Bädereintritt für Ferienpasskinder

Noch´n Grund für Menschenkette

Die Soziale Liste im Rat kritisiert vehement die beabsichtigte Streichung des freien Eintritts von Kindern mit Ferienpass in den städtischen Bädern. Stattdessen soll 1 Euro pro Besuch erhoben werden. In einer Mitteilung heißt es: “Aus der Vielzahl der Vorschläge aus dem Entwurf für das Haushaltssicherheitskonzept 2011 ist dies zwar nur eine Maßnahme (Band 4, S. 539), dafür aber eine besonders unsoziale. Die Rotstiftmaßnahme würde vor allem Kinder, Alleinerziehende und Familien treffen. Besonders hart betroffen wären auch die etwa 4.500 Kinder, die den Ferienpass bisher kostenlos erhalten haben, da die Eltern Hartz-IV-EmpfängerInnen o. ä. sind. (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
Mittwoch 27.10.10, 11:07 Uhr

Solidarität mit Bochumer Bündnis

Sevim Dagdelen, Bochumer Bundestagsabgeordnete der Linken, unterstützt den Aufruf vom “Bochumer Bündnis für Arbeit und soziale Gerechtigkeit” zu einer Menschenkette um das Rathaus am Donnerstag, 28. Oktober um 17 Uhr. “Die Protestaktion und die Umzingelung des Rathauses machen auf ein schweres Problem für unsere Stadt aufmerksam: die öffentlichen Kassen unserer Stadt sind leer und die Folge sind unsoziale Kürzungen”, erklärt MdB Sevim Dagdelen. “Dieses Problem trifft viele Städte und Kommunen, und die Ursache liegt in einer Politik, die bewusst die Verursacher der Krise und Vermögende entlastet. (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
 
Pages: 1 2 3 4 5 6 Next
 
 
 
 
 

Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de