Sonntag 26.09.10, 08:08 Uhr

Am Anfang war Gomera…

Frank Göhre liest aus seinem neuen Roman "Der Auserwählte"

Am Dienstag, den 28. September liest der Ruhrgebiets-Krimiautor Frank Göhre um 19.30 Uhr im studio 108 des Bahnhof Langendreer aus seinem neuesten Roman “Der Auserwählte”. Das Buch wurde direkt nach seiner Veröffentlichung  im Herbst 2010 in die KrimiWelt Besten Liste aufgenommen. Der Krimi beginnt auf La Gomera, der kanarischen Insel, über die immer noch viele spötteln, es gäbe dort  die höchste Guru-Dichte Europas und man sei dort dem Himmel so nah wie nirgends. “Dabei sind wir doch einfach die Insel der Beknackten”, so Capitano Claudio, Herausgeber des dortigen Insel-Magazins “Der Valle-Bote“. Der Roman von Frank Göhre führt uns jedoch von La Gomera in den 60er Jahren mit den Geschehnissen in einer berüchtigten Kommune ins heutige Hamburg. In der Ankündigung der VeranstalterInnen heißt es weiter:“…Göhre auf der Höhe seines Könnens: Eine vielstimmige, cool konstruierte, packende, kreative Geschichte …“ urteilt U. Noller im wdr. Die ersten Pressestimmen sind begeistert! Göhres assoziativer Stil mit Montagetechnik, harten Schnitten, Rückblicken und Perspektivwechseln gibt dem Roman seinen rasanten Rhythmus und bringt dem Autor immer wieder höchstes Lob ein. Die hinter der Story über Drogen, Geld, Sex & Macht liegende Geschichte verweist – unschwer zu erkennen – auf den Aktionskünstler Otto Muehl, dessen Vorgehen in der AAO-Kommune schon seinerzeit die Szene heftig aufgebracht und gespalten hat. Jahrzehnte später entschuldigt sich 2010 der inzwischen 85jährige bei seinen Opfern – kurz bevor Göhres DER AUSERWÄHLTE erscheint. Göhre wuchs in Bochum auf und arbeitete in den 60er/ Anfang der 70er Jahre in Bochum, Essen und anderen Ruhrgebietsstädten. Insbesondere als Buchhändler in Bochum bereicherten seine Kontakte zu Autoren wie Lilo Rauner, Hugo Ernst Käufer, Josef Reding, Richard Limpert, Hansjürgen Bulkowski, Wolfgang Körner, H.D. Gölzenleuchter und vielen mehr das kulturelle Leben der Stadt, damals führte das zu spannenden, oft Genre übergreifenden Kulturveranstaltungen und bis heute zu einer fruchtbaren Vernetzung der Autoren in der Region. Göhre ist einer der Mitbegründer des Werkkreis Literatur der Arbeitswelt und Mitglied im VDS. Frank Göhre gilt heute als Meister des “Noir made in Germany”. Neben Romanen schreibt er Hörspiele und Drehbücher. ABWÄRTS (mit Götz George und Wolfgang Kieling) wurde ein Kinohit.  Wir laden also ein zu einer 1A-Krimi-Lesung, die gleichzeitig auch ein Besuch bei alten FreundInnen am Ort früherer gemeinsamer Taten darstellt. Der Eintritt ist deshalb frei – um tel. Platzreservierung wird jedoch gebeten. ”
Bahnhof Langendreer
Wallbaumweg 108
44894 Bochum
0234 6871630
Diese Veranstaltung ist eine Kooperation vom Bahnhof Langendreer mit der Bloody Line Ruhr Hellweg (gefördert vom Land NRW), einer Spezial-Programmreihe von Mord am Hellweg V – Tatort Ruhr, Europas größtem internationalen Krimifestival (18.09. bis 13.11.2010), das u.a. vom Land NRW und RUHR.2010 gefördert wird.
Weitere Infos und komplettes Programm unter www.mordamhellweg.de

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de