Freitag 03.09.10, 07:00 Uhr

Samstag, 9.00 Uhr, Hauptbahnhof

Das Bochumer Bündnis gegen Rechts ist skeptisch, dass die Verbotsverfügung des Dortmunder Polizeipräsidenten gegen den geplanten Nazi-Aufmarsch am Samstag in Dortmund bestehen bleibt. Zu oft haben Gerichte solche Verbote in letzter Minuten aufgehoben. Das Bündnis ruft deshalb dazu auf, am morgigen Samstag um 9.00 Uhr zum Hauptbahnhof zu kommen. Hier gibt es dann Informationen über die geplanten verschiedenen Antifa-Aktionen in Dortmund. Dann geht es gemeinsam mit dem Zug nach Dortmund.
Hinweis für die Bochumer Staatsanwaltschaft: Bei der hier veröffentlichten Abbildung handelt es sich nicht um einen Aufruf zur gefährlichen Körperverletzung, sondern lediglich um das Logo des Bündnisses Bochum gegen Rechts, dessen Stellungnahme hier publiziert wird. Dieses Logo wurde in den letzten fünf Jahren auf Tausenden von Flugblättern, Plakaten und auf der Webseite des Bündnisses unbeanstandet veröffentlicht.

2 LeserInnenbriefe zu "Samstag, 9.00 Uhr, Hauptbahnhof" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Samstag, 9.00 Uhr, Hauptbahnhof" als RSS


 

3. Sep. 2010, 09:15 Uhr

LeserInnenbrief von Wolfgang Dominik:

Bei der absolut objektiven, wertneutralen, Gesetze richtig interpretierenden, antifaschistischen Bochumer Staatsanwaltschaft werden die von dem Bochumer Bündnis gegen rechts aufgestellten Schutzbehauptungen keine Resonanz finden! Das Tortenmännchen ist geradezu harmlos im Vergleich mit diesem Logo!


 

3. Sep. 2010, 12:24 Uhr

LeserInnenbrief von Bruni Michaelis:

Hoffen wir, dass die Staatsanwaltschaft nach der Sommerpause anderweitig genug zu tun hat und nicht wieder die Menschen verdammt und verurteilt, die sich noch der Geschichte und des Schwures “Nie wieder!” erinnern und versuchen, sich dem braunen Gedankengut aufrecht entgegen zu stellen. Angesichts aktueller Diskussionen entsteht nämlich durchaus der Eindruck, dass wir uns irgendwo zwischen 1933 und 1945 befinden und nicht im Jahre 2010.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de