Donnerstag 02.09.10, 18:00 Uhr
Soziale Liste: Stadt streicht 24 Auszubildendenstellen

Kritik am Personalabbau bei der Stadt

Die Soziale Liste im Rat “bedauert, dass bei der Stadt Bochum 24 Ausbildungsplätze gestrichen wurden. Damit ist offensichtlich der Versuch des Rates gescheitert, den bisherigen Stand von 55 Ausbildungsplätzen zu erhalten. Die Zahl von 31 Einstellungen in diesem Jahr kann nicht erhöht werden, dies teilte die Verwaltung den Ratsfraktionen und der Soziale Liste im Rat vor wenigen Tagen kategorisch mit.” Die Soziale Liste weist außerdem in ihrer Pressemitteilung darauf hin, “dass beabsichtigt ist, in den nächsten Jahren 480 Stellen innerhalb der Verwaltung abzubauen. Hintergrund hierzu ist eine kontinuierliche Senkung bei den Personalaufwendungen der Stadt Bochum, wie sie im Haushalt 2010 vorgesehen ist.
Die Entwicklung der Personalaufwendung der Stadt Bochum:
2010: 248,4 Mio. Euro; 2011: 247,7 Mio. Euro; 2012: 238,0 Mio. Euro; 2013: 229,3 Mio. Euro.
Die Soziale Liste steht dieser Entwicklung kritisch und ablehnend gegenüber. Die Verringerung des Personals wird einhergehen mit einer Ausdünnung des städtischen Leistungsangebotes für die Bürgerinnen und Bürger und der geplanten Zusammenlegung der Bezirksvertretungen Nord und Ost sowie Süd und Südwest.
Mit diesen Maßnahmen werden die Auswirkungen der Krise auf Kosten der Bürgerinnen und Bürger sowie auf die Beschäftigten der Stadt Bochum abgewälzt. Die Soziale Liste erneuert ihre Forderung nach einem Schuldenmoratorium, einem Entschuldungsprogramm für die Kommunen und der Abkehr von Prestigeobjekten wie dem Konzerthaus.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de