Freitag 13.08.10, 12:00 Uhr
Ir y venir - Kommen und Gehen

Isabel Cárcamo und Pedro Holz in Bochum

Isabel Cárcamo und Pedro Holz kommen in der nächsten Woche nach Bochum. Beide mussten vor 37 Jahren aus Chile flüchten, als das chilenische Militär mit Hilfe der us-amerikanischen Terrororganisation CIA gegen die demokratisch gewählte Regierung unter Salvador Allende putschte. Isabel Cárcamo und Pedro Holz (Foto) haben die meiste Zeit ihres 16- jährigen Exils mit ihren beiden Söhnen in Bochum verbracht. Am Donnerstag, den 19. August, wird Pedro Holz um 19.00 Uhr im Sozialen Zentrum über die aktuelle Situation in Chile berichten. Im Gepäck hat er auch seinen neuen Gedichtband “Ir y venir – Kommen und Gehen”. Die zweisprachigen Gedichte dieses kleinen Bandes erzählen von dem Zusammenprall mit dem neuen Chile Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre, aber auch von Liebe und Zukunft. Eine Lesung aus dem Band findet am 13. Oktober an der Ruhr-Uni statt. Isabel Cárcamo wird zum Abschluss ihrer Deutschlandreise am 15. Oktober im Sozialen Zentrum über die Situation der Frauen in Chile berichten.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de