Mittwoch 04.08.10, 16:00 Uhr

Mit schwarzen Ballons gegen den Rotstift

Auf ihrer Mitgliederversammlung hat die Soziale Liste jetzt ihr Arbeitprogramm für die nächsten Wochen beschlossen. In einer Pressemitteilung heißt es: »Im Mittelpunkt soll dabei der Sozial- und Kulturabbau, die Situation bei Opel und die Diskussion um die Hartz IV-Sätze stehen. Geplant sind wieder zahlreiche Informationsstände mit den großen schwarzen Ballons, die die Rotstiftmaßnahmen in der Stadt kennzeichnen sollen. Außerdem erscheint eine neue „Zeitung der Sozialen Liste”. Am 4. September wird der Widerstand gegen die Nazi-Demo in Dortmund unterstützt, der unter dem Motto steht „Dortmund stellt sich quer!”
Im Mittelpunkt der Aktivitäten im September soll der Protest gegen das geplante II. Sparpaket stehen, das die Verwaltung der Stadt Bochum mit einem Volumen von zusätzlich 50 Mio. Euro vorlegen wird. Die Soziale liste wird auch weiterhin die Bochumer Montagsdemo unterstützen, die jetzt schon seit 6 Jahren besteht.
Öffentliche Veranstaltungen sind zur Situation bei Opel und der Neugestaltung und Neuberechnung von Hartz IV geplant. Trotz vieler widriger politischer Umstände will die Soziale Liste auch feiern und Freizeit gestalten. Am 11. September findet das traditionelle Kulturfest des kommunalen Wahlbündnisses statt, im Oktober ist eine Herbstwanderung geplant.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de