Samstag 31.07.10, 13:00 Uhr

Gespräch über islamische Kunst

Im Rahmen der Ausstellung “Unerwartet / Unexpected. Von der islamischen Kunst zur zeitgenössischen Kunst“ lädt das Museum Bochum am Mittwoch, den 4. August um 20 Uhr zu einem Kuratorengespräch mit Dr. Necmi Sönmez und dem iranischen Künstler Arash Hanaei ein. Das Presseamt der Stadt Bochum schreibt in der Ankündigung: “Dr. Necmi Sönmez hat als freier Kurator die kuratorische Betreuung der aus den verschiedenen islamischen Ländern mit ihren zeitgenössischen Werken hier vertretenen Künstler mit übernommen. Durch ihn, der bereits als Kurator für zeitgenössische Kunst am Museum Folkwang und als künstlerischer Direktor des Kunstvereins Arnsberg tätig war, blieb der Kontakt zu den Künstlern lebendig, so dass er den iranischen Künstler Arash Hanaei für dieses Gespräch nach Bochum gewinnen konnte.

Arash Hanaei selbst lebt und arbeitet in Teheran. An der dortigen Azad University of Arts schloss er sein Studium der Fotografie mit einem Bachelor of Fine Arts ab und bewegt sich durch namhafte Gruppen- und Einzelausstellungen bereits auf internationalem Parkett. Die Teilnehmer erhalten einen lebendigen Einblick in sein künstlerisches Schaffen und haben die Möglichkeit, sich an der künstlerischen Auseinandersetzung zu beteiligen. Im Anschluss an dieses Gespräch bietet Dr. Nemci Sönmez noch eine Führung durch die gesamte Ausstellung an.”
Der Eintritt beträgt drei, ermäßigt 1,50 Euro.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de