Mittwoch 16.06.10, 18:30 Uhr

bsz #832: Bildungspolitik baut Barrieren

Die bsz-Redaktion schreibt über ihre aktuelle Ausgabe: »In der neusten Ausgabe der Bochumer Stadt- & Studierendenzeitung dreht sich fast alles um die Bildung – im Fokus stehen vor allem die fragwürdige Schulpolitik der NRW-Regierung sowie der Bildungsstreik. Unter dem Titel „Kein Zugang zu Schulgang“ wird von der überraschenden NC-Beschränkung zum Referendariat berichtet: Versprechen seitens der Schulministerin wurden gebrochen und auch die rechtliche Legitimation für die Zulassungsbeschränkung ist nicht gegeben. Außerdem hinterfragt die Zeitung, ob ein weiterer Bildungsgipfel der Bundesbildungsministerin und den Regierungschefs, den auch Frau Merkel vergangene Woche mit ihrer Anwesenheit beglückte, mehr gebracht hat als Kaffee- und Kuchen-Konsum (zum Artikel).
Auch der Bildungsstreik ist diesmal wieder ein großes Thema. Die :bsz berichtet von der Demo vergangene Woche in Bochum sowie der vorherigen Vollversammlung an der RUB – Bildungsstreik: Jetzt erst recht! Doch auch kritische Stimmen zu den Protesten fehlen in der aktuellen Ausgabe nicht: Bildungsreformen 2010 – Proteste ohne Ende oder Ende der Proteste? Zudem wirft die Zeitung ein Schlaglicht auf das Nazi- und Burschi-Unwesen, das auch in Bochum wieder verstärkt spürbar ist. So nimmt die :bsz #832 den braunen Blog der auch gedruckt verbreiteten neurechten Jugendzeitung „Blaue Narzisse“ unter die Lupe (zum Artikel) und widmet sich kolumnistisch-investigativ einer Burschi-Party der schlagenden Verbindung Ubia Brunsviga. Weitere Themen sind der neue Roman von Werner Schmitz, „Das Karpaten-Projekt“, und eine Nachlese des erfolgreichen 20. Internationalen Videofestivals Bochum

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de