Montag 14.06.10, 17:00 Uhr
Premiere des neuen Programms des IG Metall Chores

Chorrosion: Flucht und Schatten

Chorrosion, der Chor der IG Metall Bochum, präsentiert am Sonntag, den 27. Juni um 20.00 Uhr im Bahnhof Langendreer gemeinsam mit und zu Gunsten der Medizinischen Flüchtlingshilfe Bochum „Flucht und Schatten“ ein multimediales Chorstück mit einer Geschichte nach Dimitri Ladischensky und Francesco Zizola: „Das Dilemma des Commandante“. In der Ankündigung heißt es: »Der italienische Kommandante hat ein Problem: er rettete zu viele Flüchtlinge. Glück für die, die überlebten. Doch sie werden – wie es in einem Stück von Brecht heißt – noch viel Glück brauchen, wenn sie in unserer Festung Europa zurecht kommen wollen, wo als ‚Schwestern und Brüder’ nur die akzeptiert werden, ‚die aus dem Schengen Raum kommen’.
Jetzt sind sie hier, unsichtbar unter uns. Schatten. Geplatzt sind die Träume von dem kleinen Glück „irgendwo auf der Welt“. Stattdessen landen sie beim „Sklavenhändler“ und „putzen jeden Dreck weg“. Ungeliebt und ungeschützt in einem Land, in dem sie „nachts nicht schlafen können, weil ihr Daseinsrecht schon viele Jahre in Akten kreist.“ Aber keine Angst, wir werden auch lachen können. Mit einem gekonnten Mix aus Gesang, Text und Szene sorgt Chorrosion dafür, dass die Zeit nicht lang wird und der Spaß nicht zu kurz kommt.«
Alle Zitate entstammen den Chorstücken
Ergänzt wird die Veranstaltung durch eine Ausstellung mit Bildern aus der kunsttherapeutischen Arbeit der Medizinischen Flüchtlingshilfe Bochum (MFH) mit unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen. Weiteres zur Arbeit der MFH können die BesucherInnen auch an einem Infotisch erfahren.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de