Freitag 21.05.10, 08:00 Uhr

Redaktionstreffen

Die Redaktion von bo-alternativ.de trifft sich – ziemlich spontan – am heutigen Freitagabend um 19.30 Uhr im Sozialen Zentrum. LeserInnen und an Mitarbeit Interessierte sind herzlich eingeladen. Folgende Themen stehen an: Immer häufiger melden sich ZeitgenossInnen, die möchten, dass ihr Name auf bo-alternativ.de gelöscht wird. Das hohe Ranking von bo-alternativ.de bei google führt dazu, dass irgendeine linke Aktivität von ihnen als erste Meldung erscheint. Dies könnte ein Handicap bei Bewerbungen sein. Anderen Menschen ist ihre politische Vergangenheit peinlich und sie möchten sie gern im Internet gelöscht wissen. Eine andere virtuelle Geschichte ist der Umgang mit twitter, facebook etc. Ein Hinweis einer Meldung von bo-alternativ bei twitter hatte kürzlich ca. 5.000 zusätzliche LeserInnen zur Folge. Es ist also zu überlegen, ob die sehr distanzierte Haltung von bo-alternativ.de gegenüber diesen Kommunikationswegen überdacht werden sollte.

Schließlich wird seit längerem in der Redaktion überlegt, wie die “Linkliste” zukünftig aussehen soll. Sollen auch Webseiten von interessanten Persönlichkeiten aufgenommen werden, sollen Initiativen aufgeführt werden, die selber nicht oder nur unsolidarisch verlinken. Ein weiteres Thema ist die Gestaltung der LeserInnenbrief-Seite. Seit die Kommentarfunktion unter allen Beiträge eingerichtet ist, gibt es regelmäßig eine ganze Reihe von Meinungsäußerungen. Briefe an die Redaktion, die nicht durch veröffentlichte Beiträge motiviert wurden, kommen so gut wie nicht mehr vor.
Schließlich wird auch noch über eine Nazi-Klage gegen bo-alternativ.de beraten.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de