Mittwoch 19.05.10, 14:00 Uhr

bsz #829 über Ökonomen und Huren

Die bsz-Redaktion schreibt über die neue Ausgabe ihrer Zeitschrift: »„Studiengebühren sind sozial gerecht und geboten“, so lautet das Urteil von neun Wirtschaftsforschenden der RUB. Der Aufmacher der aktuellen bsz nimmt das Urteil genauer unter die Lupe. Weitere Themen sind der Internationale Hurentag in Bochum, der die Situation der Sexarbeiterinnen darstellt und fragt, wieso alle immer von Zwangsprostitution reden, aber niemand vom Zwangskellnern. Auf Seite zwei sind Kinder und die Betreuungsmöglichkeiten auf dem RUB-Campus Thema: Bevor das Kind in den Brunnen fällt. Außerdem stellt die bsz die aktuelle Theater-Total-Aufführung „Der Drache“ vor (zum Artikel) und besichtigt Kunst in der Ruine, in der die Kunstsammlung der RUB unter dem Namen „Situation Kunst (für Max Imdahl)“ ein neues und größeres Zuhause bekommen hat. Und wie sieht es eigentlich in der Naziszene bei den Nachbarn aus? Sie war und ist virulent, man kann sie nicht weglügen – aber wegsehen, zumindest in Dortmund.« Die bsz als pdf-Datei.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de