Dienstag 18.05.10, 17:09 Uhr
Ein Theaterstück mit viel Musik für Menschen ab 10 Jahren

“Calibans Nachtmahr”

Ein gemeinsames Projekt des Bochumer artENSEMBLE Theater, terre des hommes und Bahnhof Langendreer feiert am Dienstag, den 25. Mai um 19 Uhr im Kulturbahnhof Premiere. Mit “Calibans Nachtmahr” haben die drei Projektpartner ihr Ziel umgesetzt, Globalisierungsfragen auch für Kinder spannend anzugehen. In einer Pressemitteilung heißt es: „Dieses heutzutage zentrale Thema wirkt sich auch auf Kinder aus; häufig sind sie in einer Weise von Globalisierungsauswirkungen betroffen, die bei ihnen Unsicherheiten und Ängste schüren. Als sich die Erklärung der UN-Kinderrechtskonvention Ende letzten Jahres zum 20. Mal jährte, fassten wir den Plan, einen kindgerechten künstlerischen Beitrag zu aktuellen Gesellschaftsfragen zu erarbeiten. In “Calibans Nachtmahr” thematisiert das artENSEMBLE Theater Konflikt sowie Dialog von Kulturen und zeigt Perspektiven für ein friedliches Miteinander auf. Themen wie: Sklaverei und Menschenhandel als historische Voraussetzung für Globalisierung, damit verbundene – auch sexualisierte – Gewalt, ausbeuterische Kinderarbeit, Vorurteile, kulturell und religiös gefärbte Konflikte und deren Überwindung, Kinderrechte und Menschenrechte werden einfühlsam aufgegriffen und in Geschichten eingebettet. Nach der Premiere am 25.5. im Bahnhof Langendreer soll das Stück v.a. an Schulen und außerschulischen Jugendeinrichtungen eingesetzt werden. Die Premiere soll v.a. interessierten Erwachsenen die Möglichkeit bieten, das Stück kennen zu lernen – und sich auch selbst davon begeistern zu lassen! Da die Vorstellung am 25.5. um 19.00 Uhr beginnt und das Stück 60 Minuten dauert, haben auch interessierte Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, die besondere Atmosphäre eines Premierenabends zu erleben. Auf jeden Fall sind die ersten Stuhlreihen für die Kids reserviert! Wir freuen uns auf ein interessiertes Premierenpublikum aus allen Altersgruppen!“ Weitere Infos:flyer-s-1; flyer-s-2-ensemble; brief-mulltipl-eltern

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de