Donnerstag 06.05.10, 10:36 Uhr
Premiere im Kulturhaus Thealozzi

Libertango

Das stahlhausen enterprises theaterkollektif feiert am Samstag, den 8. Mai um 20 Uhr Premiere mit „Libertango“, einem Theaterstück über den Sinn des Lebens. In der Vorankündigung heißt es: „Libertango“ ist die Geschichte einer etwas verrückten Familie, die sich allen Konventionen und den ganzen Ritualen der bürgerlichen Gesellschaft verweigert. Eine ihrer lustvollsten Lieblings-Beschäftigungen ist Tango tanzen, damit erobern sie sich die Freiheit, die sie meinen.Das geht solange gut bis der Sohn, der Medizin studiert, nach Hause kommt. Er versucht Ordnung in diesen „Puff “ zubringen, Traditionen wieder aufleben zu lassen, das konventionelle, geregelte bürgerliche Leben von gestern wieder einzuführen. “Ich kann so nicht leben!”, schreit Arthur seiner Familie entgegen, deren fröhliches Chaos, Sodom und Gomorra, wie er es nennt, er nicht versteht und nicht toleriert. Mit Hilfe seines ewig-gestrigen Onkels errichtet er in der Familie ein totalitäres Regime. Sein Scheitern hat etwas furios-komisches, chaplineskes und wird immer wieder von den Sentimentalitäten der Tangotänzer unterbrochen. Poetisch, komisch, brachial und herrlich kitschig, ist das Stück allen gewidmet, die den Sinn des Lebens suchen, wo auch immer. “Segnen oder ich schieße!”, wird da vor der Hochzeit befohlen. Liebe in schwierigen Zeiten der Diktatur. Und wo bleibt der Sinn dieses Lebens?
Theaterstück nach Motiven von S.Mrozeks „Tango“ neu erzählt von Gudrun Gerlach
Termine:
Sa. 8. Mai – 20 Uhr (Premiere)
So. 9. Mai – 17 Uhr
Sa. 15. Mai – 20 Uhr
So. 16. Mai – 17 Uhr
Fr. 28. Mai – 20 Uhr
Sa. 29. Mai – 20 Uhr
im Anschluss an die Vorstellungen jeweils MILONGA (Argentinisches Tanzvergnügen)

Mit Naci Köyluusagi , Bina Noss, Philipp Regener, Thos Renneberg, Sina Schneller, Ulla Sepp, Axel
Eintritt: € 10,-, Erm. € 8,-
Kartenvorbestellung unter: Tel.: 0234/17590
Kulturhaus THEALOZZI, Pestalozzistr. 21,44793 Bochum Tel.: 0234/17590, info@thealozzi.de, www.thealozzi.de

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de