Sonntag 18.04.10, 10:00 Uhr

Der Pott filmt: Kurzfilme von Dore O.

Publikumsgespräch mit der Filmemacherin

Im Rahmen der Reihe Der Pott filmt zeigt das Kino Endstation am Mittwoch, den 21. April, um 19.00 Uhr (Die Anfangszeit wurde um eine Stunde vorverlegt!) die Kurzfilme “Kaskara”, “Frozen Flashes”, “Blindman’s Ball” von Dore O (Foto). Auf ihrer Webseite sind Beschreibungen der Experimentalfilme zu finden. Das Kino Endstation kündigt den Kurzfilmabend an: »„Meine Filme finden im Kopf des Betrachters statt” – so lautet die Antwort der Mülheimer Künstlerin Dore O., bittet man sie um eine persönliche Aussage zu ihren Werken. Oder sie zitiert Wittgenstein: „Was gezeigt werden kann, kann nicht gesagt werden”. Dore O.s Filme lassen sich weder einfach in Worte fassen noch kategorisieren, sie sind experimentell, avantgardistisch, fordern den Betrachter.
Dietrich Kuhlbrodt beschreibt sie so: „Dore O.’s Werk ist einzigartig im deutschen Avantgardefilm. Die Kraft und Originalität ihres Werks tritt heute umso deutlicher zutage, als die Dogmen des politischen und experimentellen Films, denen sie stets den Respekt verweigert hatte, ihre Herrschaft verloren haben.”
Retrospektiven ihrer Filme werden in Museen und Kinematheken präsentiert. Mit den vielfach prämierten Werken „Kaskara”, „Frozen Flashes” und „Blindman’s Ball” zeigt das Endstation Kino im Bahnhof Langendreer in Anwesenheit von Dore O. drei Arbeiten, die zwischen 1974 und 1988 entstanden sind. Im Anschluss an das Filmprogramm folgt ein moderiertes Publikumsgespräch mit der Filmemacherin.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de