Mittwoch 14.04.10, 14:37 Uhr
Soziale Liste: Schaden für Bochum

‘Prometheus’ gescheitert!

Die Soziale Liste im Rat konstatiert einen Schaden für Bochum, da das Projekt “Prometheus” eingestellt wurde.  In einer Stellungnahme heißt es: “Ein großes, umweltfreundliches Bochumer Zukunftsprojekt ist gescheitert: Das Erdwärmekonzept ‘Prometheus’, das den gesamten Stadtteil Querenburg und die Ruhr-Universität mit Fernwärme und Energie versorgen sollte. Seit 2003 ist das Projekt ‘Prometheus’ als eine der großen Zukunftsinvestitionen, mit Bedeutung weit über die Region hinaus, beschrieben worden. Jetzt teilt die Verwaltung in Beantwortung einer Anfrage von Nuray Boyraz, Ratsfrau der Sozialen Liste, mit: Das Projekt Prometheus wird nicht mehr „weiter verfolgt“. Hintergrund ist offensichtlich die mangelnde finanzielle Förderung u. a. durch das Land Nordrhein-Westfalen. Eine entsprechender Förderantrag ist kürzlich „abschlägig beschieden“ worden, schreibt die Verwaltung der Stadt Bochum. Günter Gleising, Ratssprecher der Sozialen Liste, ist über diese Entwicklung empört. Jahrelang wurde in den Ausschüssen des Rates dieses Projekt als große Zukunftsinnovation vorgestellt und erste Bohrungen und Forschungsvorhaben begonnen. Bochum war dabei sich einen guten Ruf in einem neuen, umweltfreundlichen und zukunftsträchtigen Bereich zu erarbeiten. Bochum sollte das Geothermie-Zentrum in NRW werden. Das nun ‘Prometheus’ klammheimlich beerdigt werden soll ist völlig unverständlich. Bochum und die Region erleiden damit einen Schaden. Der Rückschlag ist auch dadurch nicht zu kompensieren, dass aktuell bei einigen wenigen Bauvorhaben die Nutzung von Erdwärme erfolgen soll. Die Soziale Liste stellt sich die Frage, ob von der Bochumer Wirtschaftsförderung genügend Anstrengungen zur Realisierung dieses Vorhabens unternommen wurden. Die Landesregierung muss sich fragen lassen, warum ein echtes Zukunftsprojekt finanziell ausgetrocknet wurde”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de