Montag 12.04.10, 09:00 Uhr

Nazi-Abmahnung gegen bo-alternativ.de

Der Nazi-Anwalt Klaus Kunze, der u.a. den Bochumer Nazi Claus Cremer verteidigt hat, als dieser wegen seiner Hetzrede gegen den Bau der Bochumer Synagoge verurteilt wurde, hat dem verantwortlichen Redakteur von bo-alternativ.de eine Abmahnung geschickt und möchte dafür 775,64 Euro bekommen. In einer Dokumentation über den Nazi-Aufmarsch gegen den Synagogenbau, die damals auf bo-alternativ.de veröffentlicht wurde,  war über die Aktivitäten von Werner Kahl und seine Straftaten berichtet worden. Kunze argumentiert, dass diese Straftaten jetzt nicht mehr im Führungszeugnis auftauchen und dass deshalb die Dokumentation gelöscht werden müsse. Die Redaktion von bo-alternativ.de wird auf die Abmahnung nicht reagieren.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de