Donnerstag 25.03.10, 21:00 Uhr

Doch breiter Widerstand gegen Pro NRW?

Lange hat es gedauert, aber in letzter Minute scheint sich doch noch ein breiter bürgerlicher Protest gegen die für den morgigen Freitag geplante “Mahnwache” der ultrarechten Gruppierung “Pro NRW” vor der Islamischen Gemeinde zu formieren. Die beiden christlichen Großkirchen wollten gern von den Muslimen zu diesem Protest eingeladen werden. Sie formulierten in ihrer Erklärung folgende Aufforderung an ihre Mitglieder: “Wenn Ihre muslimischen Nachbarn Sie einladen, mit ihnen gemeinsam für ein friedliches Zusammenleben der Religionen zu feiern, dann bitten wir Sie mitzufeiern und auch in Bochum weiterhin den Kontakt zu den muslimischen Nachbarn zu suchen und für den gegenseitigen Abbau von Vorurteilen einzutreten.” Dies war die diplomatische Aufforderung an die Moschee, doch zu einem Tag der offenen Tür einzuladen und dann die Diebergstraße für “Pro NRW” mit vielen BesucherInnen dicht zu machen. Doch es erfolgte keine solche Einladung von der Moschee. Die beiden christlichen Großkirchen standen da und hatten kein Konzept. Dann gab es heute doch eine Erklärung auf der Webseite der Islamischen Gemeinde: “Für Gespräche zeigen wir uns das ganze Jahr hinweg über offen, dies gilt natürlich auch für diesen Freitag. Wir freuen uns nach dem Freitagsgebet auf offene Gespräche mit Politikern und Bürgern.”
Wenn die ev. und kath. Kirchengemeinden das als Einladung akzeptieren und am Freitag ernsthaft in die Diebergstraße mobilisieren, wird dort für Pro-NRW kein Platz mehr sein. Die Polizei dürfte es sich kaum erlauben, diesen interreligiösen Dialog zu unterbinden.

1 LeserInnenbrief zu "Doch breiter Widerstand gegen Pro NRW?" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Doch breiter Widerstand gegen Pro NRW?" als RSS


 

26. Mrz. 2010, 12:11 Uhr

LeserInnenbrief von ubu:

ABENDLAND IN CHRISTENHAND ? KOTZ ! WÜRG !

sie haben das fegefeuer, die folter , die hölle
in die welt gesetzt
inquisition
wer anders denkt ist ketzer, heide, hexe, teufel.
mit feuer und schwert , gaskammern auch ,
vernichten wollen sie,
herren über wertes und unwertes leben.

symbol das folterkreuz
seht die haken daran !
christianisierung hunderttausende
tote
sachsen, indianer, wo nicht ?
abschlachten alte, frauen, kinder
kreuzzüge hunderttausende
religionskriege hunderttausende
ein mehr als 1000jähriges reich
im gleichschritt marsch fürn arsch

genug !


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de