Freitag 05.03.10, 07:00 Uhr
Die Soziale Liste fordert zum internationalen Frauentag:

Straße nach Christine Schröder benennen

Aus Anlass des internationalen Frauentages am 8. März schlagen die beiden Ratsmitglieder der Sozialen Liste, Nuray Boyraz und Günter Gleising, vor, “Frauen und ihr Lebenswerk stärker in das Stadtbild zu integrieren”. Hierzu sollte in den nächsten Jahren das Stadtarchiv recherchieren und Informationen aufarbeiten, die z. B. im Schulunterricht genutzt werden können. Auch die Ansätze zur Darstellung von Frauen in Kurzbiographien und Frauenbildern sollen ausgebaut werden. Günter Gleising schlägt weiterhin vor, die Benennung von Straßen und Plätzen nach Frauen deutlich zu verstärken. Einen ersten Vorschlag hierfür unterbreiten die Vertreter der Sozialen Liste auch: Christine Schröder. ( Foto)
Die der Pressemitteilung jeißt es: »Christine Schröder war Widerstandskämpferin gegen den Faschismus, Sozialpolitikerin und langjährige Vorsitzende der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN) in Bochum. „Das Leben, Kämpfen und Wirken von Christine Schröder ist bis heute ein Beispiel für uns alle, aber vor allem für jüngere Menschen”, so Nuray Boyraz.«
Näheres zu Christine Schröder ist auf der Webseite der Sozialen Liste zu finden.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de