Montag 22.02.10, 22:00 Uhr
Dokumentarfilm über Abschied und Tod

Bilder, die bleiben

Am Sonntag, den 28. Februar, um 17.00 Uhr wird im Frauenarchiv ausZeiten, Herner Str. 266, der Film gezeigt Bilder die bleiben . In der Ankündigung heißt es: »Vielen Frauen ist der Film “Lebenskünstlerinnen” über Frauen mit Brustkrebs bekannt. “Bilder, die bleiben” begleiten die Lebenskünstlerin Gesine Meerwein bei ihrem Sterbeprozess. Als die Dreharbeiten für den Film beginnen, weiß niemand, wann sie sterben wird. Gesine Meerwein bindet ihr Freundinnennetz und ihre Familie in ihre offene und eigenwillige Auseinandersetzung mit Tod und Bestattung ein. Die beiden Filmemacherinnen Katharina Gruber und Gisela Tuchtenhagen dokumentieren den Sterbeprozess und auch den Abschiedsprozess der Angehörigen vom Körper der Verstorbenen.

Es war der Wunsch von Gesine Meerwein, auf diese Weise aktiv zu einer offenen und selbstbestimmten Kultur des Abschiednehmens beizutragen. Der Film dauert 51 Minuten und hatte im Oktober 2007 Premiere. Interessierte Frauen sind herzlich auch zur anschließenden Diskussion eingeladen.
Filmveranstaltung für Frauen
Eintritt: 5,- EUR (Abendkasse)

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de