Samstag 20.02.10, 09:00 Uhr

DüBoDo und Bundesautobahn Außenring

Bochumer "Lösung"

Die Bürgerinitiative Bochum gegen die DüBoDo lädt ein zu einer Bürgerversammlung, am 1. März, um 19.00 Uhr im Evangelischen Baumhofzentrum, Baumhofstr. 9. In der Einladung heißt es: »Der Kampf gegen den Neubau der A 44 in Bochum (Opel-Querspange/DüBoDo) und gegen die Aufstufung des Außenrings zur Autobahn nähert sich dem Höhepunkt. Im Frühjahr dieses Jahres ist mit der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes in Leipzig über die Klage der Bürgerinitiative Stopp DüBoDo zu rechnen. Auf einer Bürgerversammlung wollen wir berichten über den Stand des Gerichtsverfahrens, über eine neue Verkehrsprognose bis 2025 und die zu erwartenden Verkehrsbelastungen auf dem Außenring samt Lärm und Schadstoffen und über eine notwendige Unterstützung für die Klage der Bürgerinitiative. Das Baumhofzentrum ( Flachbau ) ist zu erreichen über die Markstr., von der Königsallee kommend erste Straße rechts in die Baumhofstr.; dann nach ca. 150 m links ( Parkplatz ).

2 LeserInnenbriefe zu "DüBoDo und Bundesautobahn Außenring" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "DüBoDo und Bundesautobahn Außenring" als RSS


 

20. Feb. 2010, 12:29 Uhr

LeserInnenbrief von ubu:

ich denk auch, das muss nicht sein. opel wird eh plattgemacht, was auch nicht schade ist . der private kraftverkehr richtet weit mehr schaden an als er nützt . die einzig vernünftige produktion wären tretautos , bei denen die insassen strampeln müssen. keinen cent mehr für general motors . die aufwendungen damals zur ansiedlung von opel waren eh schon viel zu viel . sämtliche GM-vermögenswerte, grundstücke, maschinen, etc. hier in europa beschlagnahmen, den arbeitern davon ne gute abfindung zahlen und lieber geld in renaturierung und umwelttechnologien stecken. ach ja, als abwrackprämie für jeden pkw die bahncard 100 !


 

22. Feb. 2010, 20:03 Uhr

LeserInnenbrief von Silke:

die Idee mit den Tretautos gefällt mir: dann wäre auch mehr “Fitness” da…allerdings würden dann die Fitness-Studios überflüssig. Ein Verlust?


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de