Donnerstag 18.02.10, 19:00 Uhr

Reisebericht: Ghana – per Rad

Das Umweltzentrum Bochum, Alsenstr. 27 zeigt in der Reihe „Reisebilder” am Freitag, den 19.2., um 19.00 Uhr den Vortrag „Ghana – per Rad” von Christina und Carsten de Finis. In der Einladung heißt es: »„Ihr seid ja bekloppt!” kommentierten Bekannte die Reisepläne von Christina und Carsten de Finis. Doch die ließen sich nicht von ihrer Idee abbringen und haben es ausprobiert: Mit dem Fahrrad durch das westafrikanische Land Ghana. Dem Zauber Afrikas sind die beiden von früheren Reisen längst erlegen, und so haben sie sich mutig an das Abenteuer heran gewagt.
Afrika, der schwarze Kontinent, für viele gilt er als unwegsam und gefährlich. Ghana, ein Land, mit dem die Wenigsten mehr verbinden als den Volta-Stausee und Gerald Asamoah. Doch das westafrikanische Land hat weit mehr zu bieten. Neben exotischer Flora und Fauna sind es vor allem die Menschen, die Christina und Carsten de Finis in ihren Bann ziehen. Mit großer Gelassenheit und Improvisationstalent meistern sie ihren Alltag. Erstaunt sind viele Afrikaner, zwei Weiße daherradeln zu sehen, aber immer werden die Fremden herzlich begrüßt: „Akwaaba” – Willkommen! Bei solch einem Empfang sind die Mühen einer langen Radetappe schnell vergessen.
Vom abenteuerlichen Transport am Flughafen, dem so andersartigen, faszinierenden Alltag, ghanaischer Fußballeuphorie und afrikanischer Lebensart berichten die beiden Radler, wenn sie ihr digitales Fotoalbum öffnen und die Zuschauer an ihren Reiseerlebnissen und Eindrücken auch akustisch teilhaben lassen.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de