Dienstag 26.01.10, 15:00 Uhr

Solidarität bei Opel

Am heutigen Dienstag finden am OPEL-Werk in Antwerpen Protestaktionen der Beschäftigten gegen die Schließung des Werkes statt. Die Aktionen werden von Delegationen aus den deutschen OPEL Werken unterstützt. Sevim Dagdelen, Bochumer Bundestagsabgeordnete der Linksfraktion erklärt sich solidarisch mit den Opel-Beschäftigten: „Den Opel-Beschäftigten gehört meine volle Solidarität und die meiner Fraktion. Ich unterstütze ihre Protestaktionen gegen die Schließung des Werks in Antwerpen. Die Opelanerinnen und Opelaner aus Deutschland lassen ihre Kolleginnen und Kollegen in Belgien nicht im Stich und setzen damit ein Zeichen, dass Solidarität heutzutage ganz groß geschrieben werden muss.
Denn sie wissen, dass sie von der Werkschließung in Antwerpen nicht profitieren werden. Sie setzen sich entschlossen gegen die Pläne von GM-Europe, durch Verzicht auf Löhne und andere erkämpfte Rechte die Werkschließung an anderen Standorten durch die Opel-Beschäftigten in deutschen Werken zu finanzieren.
Die Arbeiterinnen und Arbeiter bei Opel zeigen, dass Solidarität nicht vor den Toren des „eigenen“ Werks enden, sondern über Landesgrenzen hinweg praktiziert werden muss. Dieses Beispiel der Solidarität zeigt, welchen Weg die Leidtragenden der Wirtschaftskrise auch in anderen von Schließung bedrohten Betrieben einschlagen müssen.“

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de