Donnerstag 21.01.10, 13:30 Uhr
Am Samstag im Jahrhunderthaus:

Feier: 40 Jahre Gesamtschulen in NRW

Der DGB Ruhr Mark schreibt: »1969 wurden in NRW die ersten sieben Gesamtschulen gegründet. Heute gibt es 220 Gesamtschulen in NRW, die von mehr als 233.000 Schülerinnen und Schülern besucht werden. Vier Schulen gibt es in Bochum. Immer mehr Eltern sind aber davon überzeugt, dass die Gesamtschule für ihr Kind die besten Möglichkeiten für die Entwicklung bietet. „Doch leider gibt es zu wenige Plätze, so dass jedes Jahr Hunderte von Kindern abgewiesen werden müssen. Auch in Bochum brauchen wir eine weitere Schule um den Elterwillen umsetzen zu können”, so DGB Regionsvorsitzender Michael Hermund. Es sei erfreulich, dass zum Schuljahr 2009/2010 zwei Gesamtschulen – in Hemer und Bonn – neu an den Start gehen konnten.  „Obwohl die CDU/FDP-Landesregierung den Gründungsinitiativen viele Steine in den Weg gelegt hat, waren beide Initiativen erfolgreich. Zahlreiche weitere Initiativen in NRW setzen sich aktiv und erfolgreich für neue Gesamtschulen ein. Auch für unsere Stadt brauchen wir solche Ansätze”, appelliert der DGB Vorsitzende.
Unter dem Motto: Ein Grund zum Feiern! 40 Jahre Gesamtschule in NRW findet am 23. Januar 2010, 10.30h – 15.00h im Jahrhunderthaus, Alleestr. 80, eine öffentliche Veranstaltung zum Thema statt.

Als Referenten sind eingeladen:
- Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender der GEW,
- Werner Kerski, Vorsitzender der Gemeinnützigen Gesellschaft für Gesamtschulen
- Guntram Schneider, Vorsitzender des DGB NRW

„Wir wollen den Start der ersten Gesamtschulen in NRW vor 40 Jahren zum Anlass nehmen zu feiern, aber vor allem den Blick nach vorn zu richten,” so Hermund.«
Die Einladung zur Tagung.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de