Donnerstag 07.01.10, 17:00 Uhr

Bildungsstreik-Brunch

Am Montag, den 11.01.2010 findet ab 11 Uhr ein Bildungsstreik-Brunch im AusländerInnenZentrum der Ruhr-Universität Bochum statt. Interessierte sind dazu eingeladen, den Bildungsstreik 2009 Revue passieren zu lassen und über den kommenden Bildungsstreik 2010 zu debattieren. In der Einladung heißt es: »Die beiden Aktionstage am 17. Juni und 17. November 2009 zogen bundesweit fast 400.000 Menschen auf die Straßen. Über 90 Unibesetzungen im Herbst weltweit gingen einen Schritt weiter – statt Protesten auf den Straßen brachten sie die Forderungen direkt in die Hörsääle, in die Rektorate, in die Landtage. In besetzten Gebäuden von Wien bis Kiel wurde selbstbestimmtes Lernen nicht nur gefordert, sondern vorgelebt. Mit den Reaktionen der PolitikerInnen und RektorInnen sind die Protestierenden aber nicht zufrieden: “Etliche PolitikerInnen zeigen “Verständnis” für die Studierenden, die Kultusministerkonferenz beschloss kosmetische Änderungen am Bologna-Prozess. Weil das aber viel zu wenig ist, wird der Bildungsstreik weitergehen – 2009 kann nur ein Anfang gewesen sein.”, heißt es auf der Homepage der AktivistInnen in Bochum.
Nicht zuletzt allerdings wegen der Ignoranz des RUB-Rektorats gegenüber den Forderungen der Studierenden, wollen die Protestierenden 2010 weitermachen. “Gerade die Podiumsdiskussion Ende Dezember hat doch gezeigt, dass das Rektorat mit sogenannten Qualitätszirkeln nur Lippenbekenntnisse macht, anstatt die Kritik ernst zu nehmen”, so Leonie L. vom Protestkomitee gegen Studiengebühren. Elmar Weiler, der Rektor der RUB, verließ die damalige Podiumsdiskussion mit den Worten, das besetzte Audimax bis Weihnachten noch räumen zu lassen.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de