Dienstag 08.12.09, 07:00 Uhr

Zirkeleien des Rektorates der Ruhr-Uni

Auf der Webseite des Bochumer Bildungsstreiks ist ein Bericht über die gestrige Sitzung der FachschaftsratvertreterInnenkonferenz (FSVK) zu lesen: »Am Montag, 07.12.09, präsentierte die Prorektorin Wilkens auf der FSVK den anwesenden Studierenden ihre Vorstellung von einem “Einbezug der Studierenden in die Überarbeitung der Bachelor-Studiengänge”. Es trägt den Titel “Studentische Qualitätszirkel BA-Studiengänge: Gelungenes übertragen, Verbesserungen anstoßen!”. Dort ist von Workshops “zur Einbeziehung studentischer Perspektive bei der Überprüfung der BA-Studiengänge” die Rede. Schon auf der FSVK selbst wurde schnell klar, dass die Studierenden mit dem Papier in dieser Form nicht einverstanden sind. “Neben all den undiskutablen Dingen, die in diesem Konzept enthalten sind, ist noch die größte Frechheit, dass aus jeder Fachschaft maximal drei Studierende teilnehmen können. Studierende, die sich in keinem hochschulpolitischen Gremium engagieren oder auch sonst einfach nur studieren, haben indes überhaupt keine Chance daran teilzunehmen. “, kommentiert Nina Krug, AStA-Referentin, das Konzept. Damit sich möglichst viele Studierende über die Pläne des Rektorats ein Bild machen können, wird es auf der Vollversammlung verteilt und darüber diskutiert werden.«
Die Vollversammlung findet am morgigen Mittwoch um 12.00 Uhr im Audimax der Ruhr-Uni statt.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de