Montag 07.12.09, 11:00 Uhr

ver.di: Solidarität und Gegenmacht

Auf einer Versammlung hat der ver.di-Bezirk Bochum-Herne in der letzten Woche einen Antrag beraten und verabschiedet, in dem selbstkritisch die bisherige eigene Arbeit analysiert wird und kämpferisch Perspektiven für die Zukunft entwickelt werden. Ver.di versteht sich dabei “als umfassendste und größte Interessenorganisation der arbeitenden Menschen, der Erwerbslosen, Rentner und Pensionäre in Bochum-Herne”. Politik und Strategie von ver.di richten sich “an den Lebensinteressen dieses Personenkreises aus und beeinflussen im Interessenskampf zwischen Kapital und Arbeit das Kräfteverhältnis in unseren beiden Städten zu ihren Gunsten.” Mit einer Kampagne „Schwarz-Gelb macht arm ” will ver.di “in Betrieben und unseren beiden Städten spürbar in den Landtagswahlkampf eingreifen und für einen politischen Richtungswechsel in NRW streiten.” Der Antrag im Wortlaut. Zur Plakatserie “SchwarzGelb macht arm …”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de