Sonntag 06.12.09, 20:00 Uhr

Vor 30 Jahren: der NATO-Doppelbeschluss

Das Friedensplenum und die Bochumer Geschichtswerkstatt laden am Donnerstag, den 10. Dezember, um 19:30 Uhr zu einer Veranstaltung in das Soziale Zentrum, Josephstr. 2 ein. Volker Gerwers erinnert an den NATO-Doppelbeschluss und die Friedensbewegung in den 80er Jahren. Vor 30 Jahren, am 12.12.1979, wurde in Brüssel der NATO-Doppelbeschluss verabschiedet. Mit diesem Beschluss drohte die NATO gegenüber der Sowjetunion die Stationierung neuer Mittelstreckenraketen in West-Europa an, wenn sie nicht ihre Mittelstreckenraketen vernichtet.
Der Beschluss führte in vielen westeuropäischen Ländern zu einem Erstarken der Friedensbewegung, die gegen diese „Nach”-Rüstung Stellung bezog. Hunderttausende Menschen gingen damals auf die Straßen, um gegen die Stationierung neuer Mittelstreckenraketen zu demonstrieren. Ganz wesentlich trug der NATO-Doppelbeschluss zur Verschärfung des Kalten Krieges und zur Atomkriegsgefahr in den 80er Jahren bei.

1 LeserInnenbrief zu "Vor 30 Jahren: der NATO-Doppelbeschluss" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Vor 30 Jahren: der NATO-Doppelbeschluss" als RSS


 

7. Dez. 2009, 16:10 Uhr

LeserInnenbrief von Gerhard Plumpe:

Vielleicht darf man der Erinnerung an das Jubiläum noch die Bemerkung hinzufügen, daß der Doppelbeschluß aus heutiger Sicht nicht unerheblich zum Ende des Kommunismus beigetragen hat. Das ist doch immerhin etwas Positives.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de