Samstag 05.12.09, 06:00 Uhr

Heteronormativität in Star Trek

Am heutigen Samstag, 5. Dezember, findet um 19.00 Uhr im Rahmen der Veranstaltungsreihe Geschlecht und Gesellschaft im KulturCafé an der Ruhr-Uni ein Vortrag statt unter dem Titel: Heteronormativität in Star Trek. Referentinnen sind Verena Schuh und Jos Schaefer-Rolffs (Bochum). In der Ankündigung heißt es: “Science Fiction und Gesellschaft stehen in einer engen Wechselbeziehung. Einerseits fungiert Science Fiction als gesellschaftlicher Raum für utopische Projektionen, andererseits stellt sie einen Spiegel des Status Quo der Gesellschaft dar. Die Serie Star Trek versinnbildlicht beides.
Obwohl hier bereits in den 60er Jahren liberale Ansätze deutlich wurden, zog und zieht sich durch das Star Trek Kontinuum ein heteronormatives Leitmotiv, welches sich in der symbolischen Ordnung des Narrativs manifestiert. Auch weibliche Crewmitgleider verweisen auf eine zugrunde liegende abstrakte hegemoniale Männlichkeit.
Der Beitrag soll am Beispiel der weiblichen Protagonisten der Serie Star Trek: The Next Generation dieser These nachgehen. Dies soll im theoretischen Rahmen, auch mit Hilfe von Beispielen aus der Serie, aufgezeigt werden.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de