Samstag 05.12.09, 13:25 Uhr

Kunstauktion für Amnesty International

Ausstellungseröffnung im Schauspielhaus-Foyer am Sonntag

Die 38. Kunstauktion für Amnesty International (ai) findet am Sonntag, 13. Dezember, um 12.00 Uhr in den Kammerspielen statt. Gestiftete Kunstwerke kommen für den guten Zweck unter den Hammer. Der langjährige Auktionator, der Plakatkünstler Thom Pokatzky, wird die Versteigerung der Kunstwerke vornehmen. Der Auktion geht eine einwöchige Ausstellung der Exponate im Foyer des Schauspielhauses voraus. Sie wird am am 6. Dezember um 17.00 Uhr eröffnet und bietet bis zum 12. Dezember die Gelegenheit, die Werke zu besichtigen.
Das Spektrum der KünstlerInnen ist dabei traditionell breit. In den vergangenen Jahren kamen beispielsweise Arbeiten von Documenta-Teilnehmer Kuno Gonschior, Udo Lindenberg und Otmar Alt zur Versteigerung. Aber auch Bilder, Skulpturen und Installationen zahlreicher lokaler KünstlerInnen machen die Vielfalt des Angebotes aus. Mit den Erlösen wird die Arbeit der Gruppen in Bochum finanziert und auch internationale Projekte der Bochumer ai-Gruppen. Vor allem werden von den Bochumer Gruppen Fälle von Menschenrechtsverletzungen in aller Welt betreut. Die Zusammenarbeit mit internationalen Partnerorganisationen ermöglicht eine direkte Unterstützung betroffener Menschen. Auf der Webseite von ai kann man schon einen ersten Eindruck von einigen Werken der Kunstauktion bekommen.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de