Sonntag 22.11.09, 18:15 Uhr

Prominente Solidaritätsveranstaltung für den Bildungsstreik in Bochum

Der AStA der Ruhr-Uni und die OrganisatorInnen des Bildungsstreiks in Bochum laden für Montag, 23.11., 12.00 Uhr ins Audimax der RUB zu einer Podiumsdiskussion ein. TeilnehmerInnen sind: Joachim Beyer, Personalrat der RUB, Vorsitzender des Fachbereiches Bildung, Wissenschaft und Forschung bei ver.di Bochum – Herne; Rainer Einenkel, Betriebsratsvorsitzender der Bochumer Opel-Werke; Michael Hermund, DGB-Vorsitzender Ruhr-Mark; Brigitte Ponath, Geschäftsführerin des Paritätischen in Bochum;  Rolf Geers, Geschäftsführer des Kinder- und Jugendringes Bochum; Diskussionsleitung: Benjamin Bettinger, AStA der RUB.
Die Veranstaltung soll einerseits Ausdruck der Solidarität mit den Forderungen der Studierenden und ihren Aktionen sein. Andererseits soll mit dieser Diskussion deutlich gemacht werden, wie

  • die Beschäftigten der Uni Opfer der gleichen Politik sind, gegen die sich die Studierenden wehren,
  • der angedrohte Sozialabbau in Bochum nach dem sogenannten Haushaltssicherungskonzept aussehen soll,
  • die existenzielle Bedrohung z. B. der Beschäftigten bei Opel aussieht,
  • Gesetze und Vereinbarungen von Arbeitgebern gebrochen werden,
  • alle Lebensbereiche immer stärker dem Diktat der Ökonomisierung unterworfen werden.

Ziel der Veranstaltung soll es also sein, sich gegenseitig zu ermutigen, gemeinsam gegen die Entdemokratisierung aller Lebensbereiche und die Umverteilung zu Lasten der ärmeren Mitglieder der Gesellschaft anzugehen.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de