Freitag 20.11.09, 15:00 Uhr

Kinopremiere: Hotel Europa

Am Mittwoch, 25. November 2009 um 20:00 Uhr gibt es im Metropolis im Hauptbahnhof die Kinopremiere des Films “Hotel Europa”. Der Film spielt im Gefängnis in der Moerser Haagstraße. Dies war bis 2005 ein Gefängnis für ausländische Häftlinge, die in ihre Heimatländer abgeschoben werden sollten. Was aus ihnen wurde, niemand weiß es. In der Einladung heißt es: »In einer performativen Installation von Stimmen, Körpern, Bildern, Klängen und Geschichten hat der Intendant des Schlosstheaters Moers, Ulrich Greb, im Moerser Hafthaus einen Erinnerungs- und Begegnungsraum inszeniert, in dem die Grenzen Europas im doppelten Sinne in Frage stehen. Dieses ungewöhnliche Theaterprojekt wurde von dem iranischen Filmregisseur Ruzbeh Sadeghi verfilmt. Der Film entwickelt sowohl einen dokumentarischen als auch einen essayistischen Zugang zum Material der Inszenierung. Es entstand eine eindringliche emotionale Reise zu den Schattenseiten unserer Zivilisation. Die Premiere dieses in jeder Hinsicht außergewöhnlichen Filmprojekts, das Theater und Kino verbindet, feiert der Filmemacher im Metropolis Filmkunsttheater Bochum. Zur Filmpremiere sind Filmregisseur Ruzbeh Sadeghi, Theaterregisseur Ulrich Greb und Dramaturg Fabian Lettow zu Gast im Kino. Im Anschluss an die Filmvorstellung findet noch ein Podiumsgespräch mit den Regisseuren Ulrich Greb und Ruzbeh Sadeghi sowie Kirsten Ben Haddou von der Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. statt. Finanziert wurde der Film mit Unterstützung der „Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V.“ und der „Freunde Schlosstheaters Moers“. «

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de