Montag 16.11.09, 12:00 Uhr

Auf halbem Weg zum Himmel

Der Arbeitskreis Lateinamerika macht auf eine interessante Veranstaltung am Mittwoch, den 18. 11., um 19.30 Uhr im Bahnhof Langendreer aufmerksam. Im Kino wird der Film “Auf halbem Weg zum Himmel” gezeigt. Anschließend findet ein Gespräch mit Regisseur Ulrich Miller statt. Die Filmbeschreibung: „La Aurora” ein Dorf im Norden Guatemalas, ist das Resultat eines Traums: Nach 12 Jahren in mexikanischen Flüchtlingslagern gelingt es 200 Maya-Familien 1994, mit einem Staatskredit Land zu kaufen. Noch herrscht Krieg, doch die ersten Friedensabkommen zwischen Regierung und Guerilla sind unterschrieben. Bewaffnete dürfen das Gemeindegebiet nicht betreten. Doch bei den Vorbereitungen für das einjährige Dorfjubiläum taucht eine bewaffnete Militärpatrouille auf.
Sie tötet elf DorfbewohnerInnen, darunter zwei Kinder. Es gibt über 30 Verletzte. Diesmal fliehen die DorfbewohnerInnen nicht. Sie strengen mit unendlicher Beharrlichkeit einen Prozess an. Nach Abschaffung der Militärgerichtsbarkeit müssen sich zum ersten Mal Soldaten und ein Offizier vor einem zivilen Gericht verantworten – wegen eines Staatsverbrechens: außergerichtliche Hinrichtung. 10 Jahre dauert der mühsame und bedrohliche Weg durch das Labyrinth der Justiz – ein exemplarischer Weg.
Eine weitere Filmvorstellung gibt es am Sonntag, den 22.11. um 17.30 Uhr.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de