Samstag 24.10.09, 09:00 Uhr

Trommeln für Mali

Die Aktion Pro Afrika in der Humanitären Cubahilfe lädt am Sonntag, dem 1.11., im Bahnhof Langendreer zu ihrem zweiten Malitag ein. In der Ankündigung heißt es: “Mit einem bunten Programm werden Infos zur eigenen Arbeit sowie zum Land Mali und seinen BewohnerInnen geboten. Außerdem: Musik, Geschichten und kulinarischen Leckerbissen. Um 13.00 Uhr geht es los, afrikanisches Essen und Getränke werden angeboten, und TapaLapa, westafrikanisch orientierte Perkussionisten aus dem Ruhrgebiet, trommeln zur Einstimmung.
Die Musiker, die seit 2002 zusammen spielen, verbinden westafrikanische Stile der Malinke, Wolof oder Sous-Sous mit eigenen Rhythmen. Abwechslungsreiche Arrangements, die durch ihren kraftvollen und lebendigen Sound bestechen, lassen jedes Konzert zu einem besonderen Erlebnis werden.
Während des Nachmittags bietet TapaLapa in Raum 6 Trommelworkshops für Kinder an! Hauptredner im Infoblock ist Dr. med. Seydou Sougoulé, stellvertretender Vorsitzender von APA-Mali, betreut im Verein die medizinische Seite der Arbeit. Er knüft den Kontakt zu Krankenhäusern, Krankenstationen und Gemeindepflegern und überwacht die Verteilung der medizinischen Hilfsgüter. Geschichten der Griots und Filme über Mali runden den Einblick in das westafrikanische Land ab.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de